Dienstag, 8. Juli 2014

Früchte für Saft, Konfitüre Joghurt...


täglich gibt es was zu ernten

Heute pflückte ich die restlichen roten Johannisbeeren,
Dann zog der angekündigte Regen auf
hatte keine Lust die Netze wieder darüber zu legen
und es macht auch im Regen Spass
 
zum Schluss wurde ich noch ordenlich nass
 aber es war warmer Landregen
  die schönsten wurden abgestrippelt
und kamen zu 250g Packungen in den Froster


aber auch mit Stengel  in große Beutel später für frischen Saft oder Grütze


die Erdbeerernte ist fast vorbei
auch hier sind sie noch sehr vereinzelt, schade..
die schönsten gab es Mittags zum Eis

 
die anderen kamen in die Konfitüre für die Familie




und es beginnt die  Himbeer-  und Blaubeerernte
die kleinen Menge esse ich in Joghut zum Frühstück
oder sie kommen in den Froster für späteren Saft

und die ersten größeren Mengen Erbsen
verteilte ich in der Familie  zum auspalen
lecker sehr begehrte Naschis
Grüße von Frauke

Kommentare:

  1. Birgit Stichel9. Juli 2014 um 00:33

    Schön, daß Du Deine Blogpause immer mal für uns unterbrichst...bei mir hingen die Nachtschnecken vorhin sogar auf den Chillis...bäh

    lg
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Birgit

      Ich setzte auch das Scheckenkorn von neudorff ein, habe in den letzten jahren sehr viel Weinbergschnecken, die allerdings auch alles mögen, auch Erdbeeren!!
      Hoffentlich auch die schneckeneier der Nacktschencken , wie es in den Veröffentlicheungen steht .

      und ich habe Bretter ausgelegt ,darunter sammeln sich tagsüber die Nacktschnecken, diese müssen aber nass und ein bisschen moderig sein .
      Grüße von Frauke

      Löschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke