Sonntag, 31. Oktober 2010

winterwamer Flanellquilt, Grünkohlernte und WInterlager


die Blöcke aus Flanellhemden und Blusen
hatte ich schon im letzten Herbst und Winter zugeschnitten
und zusammengenäht,
nach einem Ziegelmusterzusamengestellt 

kleine Ecken lockern die Ziegel auf
die Rückseite ist mit Fleece und dazwischen noch ein dünne Vlisdecke, das wärmt!!

an der Obereider ist nun auch Winterruhe

dies Bootshaus erinnert an eine amerkanische  Scheune

die Boote sind im Winterlager,
unser Holzkutter bleibt im Wasser,
damit das Holz nicht austrocknet

aber es erhält auch Winterplanen


das Boot wird eingeplant,
dazu wird auf ein Holzgestell aufgebaut

der Grünkohl ist nach dem ersten Frost erntereif
meine Enkelin half mit
beim herausziehen und entfernen der Blätter,
an denen der Kohlweißling sich eingenistet hat, eben Bio!!
 dies Menge ist nun heute früh schon geruft, blanchiert und kühlt ab

Ergänzung
nach dem Kommentar von Nadelmasche
 Grünkohl und weiße Fliege,
 die hatte ich auch, besonders  vor zwei Jahren,  aber nach dem ersten Frost waren alle weg!!!!
und die Blätter mit den Gelegenden des Kohlweißlings habe ich einfach entfernt, es blieb noch genug nach
Frauke
und mein Mann meinte nur, der schmeckt doch viel besser!! als der aus der Tiefkühltuhe
aber es macht viel Abeit ihn zu entrippen und zu blanchieren,
 anschließend fein zu schneiden und portionsweise einzufrieren,
aus dem Fleischwolf , wie meine Mutter es machte, ist er mir zu fein



das Gartenland ist durchgezogen ,
darauf sähe ich noch eine Gründüngung


und neugierig sind wir auf die Artischocken im nächsten Jahr, 
sie bekommen auch noch eine warme Bettdecke aus Stroh und Laub  
und Kompost
den werde ich gleich verteilen 
allen einen schönen letzten Oktobertag
von Frauke


anschließend strickten wir weiter an warmer Mütze und Schal für kalte Wintertage

Kommentare:

  1. Hallo!

    Der Quilt sieht klasse aus. Blau in seinen verschiedenen Töningen finde ich immer wieder schön.

    LG Melanie

    PS: Unseren ersten Grünkohl hatten wir auch schon!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sicherlich ein schön kuscheliger Quilt geworden!! Sieht toll aus!! Und zum Grünkohl kann ich nur sagen: immer wieder lecker!!!
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  3. der quilt passt genau zum bootslagerplatz!! gruß wiebke

    nächtes jahr habe ich auch gemüse, und notfalls auch mit raupen...

    AntwortenLöschen
  4. mmmhhh Grühnkohl, lecker :-)))
    Da muss ich doch gleich an die Schweinebacke denken, die ich immer in Holtenau bestelle.....aber bis Ende November muss ich noch warten, es ist noch ziemlich warm hier in Hessen.
    Dein blauer Quilt gefällt mir ausgesprochen gut und das Muster ist hochinteressant, wirkt irgendwie dreidimensional.
    Gratulation von Silke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Frauke
    Toll dein Kohl, ich bewundere immer deinen reichlichen Gemüsegarten, meiner ist dagegen mini-mini, aber ich hatte auch Kohlernte (Chinakohl)und war stolz darauf.
    Was machst du den mit den vieleen Decken ?Verkaufst du auch welche ?
    Die sind ja einmalig schön .
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Frauke,

    Deine Decke sieht ja wunderschön aus, ich wünsche Dir viel Freude damit.

    Und der Grünkolh.....sehr lecker.
    Wir habe schon lange keinen mehr angebaut, eben wegen der weißen Fliege.


    Viele liebe Grüße von Nadelmasche

    AntwortenLöschen
  7. Dein Grünkohl sieht ja sehr lecker aus Frauke, wünsche einen Guten Appetit!

    LG Waltraud

    AntwortenLöschen
  8. Oh, was für ein schöner Kuschelquilt, liebe Frauke. Da kann der Winter ja kommen. :-)

    LG in den Norden

    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Ich bewundere mal wieder deine endlose Geduld! Ich würde nach 10 Fetzen alles in die Ecke werfen. Ich habe keine Geduld dafür. Drum kauf ich mir ab und an einfach eine Decke!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Frauke
    Die Decke ist echt der Hammer! Da würde ich mich auch gerne reinkuscheln. Wunderschön.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Frauke,
    mein Mann und ich lieben Grünkohl. Wir haben ihn aber erst während unserer Urlaube in Norddeutschland für uns entdeckt. Früher kannte ich diese tolle Kohlsorte gar nicht.
    Dein Flanellquilt ist so wunderschön. Die Farben und das Muster harmonieren ganz toll. Da hast du wieder ein herrliches Teil gearbeitet - Glückwunsch! :-)
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  12. Dein Quilt ist herrlich! Dieser Anblick weckt in mir wieder einmal den Wunsch nach etwas mehr Geduld und Geschicklichkeit. Beim Quilten kann man ja wunderbar alte Hemden und Blusen verwerten, deren Stoff oft noch völlig in Ordnung ist. Schade, dass ich das nicht kann.
    Dein Grünkohl schaut zum Anbeissen knackig aus. Herrlich, wie schön doch Gemüse ist.
    Ich habe den Anbau wegen des Kohlweißlings und anderem Getier aufgegeben. Da ich keinen Platz für ein ganzes Beet voll Kohl habe, sondern ihn immer nur in Lücken pflanzen konnte, war es auch unmöglich, ihn mit einem Vlies zu schützen. Hattest du ein Vlies über dem Kohlbeet?
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  13. Hi
    Thanks for visiting my blogg. I should have put this comment into deutch but i do nor dear. It has been 25 years since I have written anything in deutch but I do understand most of your saying on your blogg. Your new quilt is absoultely stunning, I love it!!

    AntwortenLöschen
  14. Der Quilt ist wunderschön und ich bewundere deine Geduld.
    Auf Grünkohl freue ich mich auch schon. Momentan haben wir ja die richtigen Temperaturen dafür. Meiner kommt allerdings aus der Tiefkühltruhe.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke