Dienstag, 12. Januar 2021

Januar - Sonne und mehr ....für

Sie  schien schon am frühen Morgen.
Da ich zur Post musste, um ein Geschenk rechtzeitig abzuschicken,
fuhr ich dorthin auch gleich mit dem Rad.
Es war noch eisig und noch  zu kalt für eine längere Tour.
Über Mittag war ich dann im Umkreis mit dem Rad wieder unterwegs,
mir gefallen der weite Himmel, die frische Luft 
 und das helle Licht viel besser als der dunkle Wald...
Auch war es heute viel länger hell draußen als an den vorherigen Regentagen,
allerdings wird es heute Nacht wieder stürmen,  so wie in der letzten Nacht!
 
In der Ferne allerdings kommt eine dunkele Regenwolke,
 die mich dann noch zum Schluss erwischte
mein Badestelle aus der Ferne
Unser Lebensmittelhändler hat hier viele Wiesen 
auf den Schottische Hochrinder laufen, die Highländer.
Das Fleisch wird auch in seiner Schlachterei verarbeitet und im Laden verkauft.
Meine Freundin bereiste  mal  Schottland und sie erzählte später,
da drängten sich die Touristen um eine kleine Herde als die Attraktion.
Hier laufen dagegen so viele Tiere auf den Wiesen !
 
So niedlich die Jungtiere  auch aussehen
 es sind alles Jungbullen, da sollte man guten Abstand halten!
Für ist auch das Thema im Blogzimmer in der 33. Woche. 
 Danach erntete ich noch Meerettich im Garten für mein Mittagessen.
Die Stelle hatte ich mir gut gemerkt, denn die Blätter waren schon welk.
 
Tief gegraben und dann stach ich dieses Stück ab.
Der Meerettich im Boden treibt dann wieder aus im Frühling, 
dünne Wurzeln legte ich noch zurück, die wrden auch noch dicker

gut gebürtstet , dünn geschält und fein in Zester gerieben

dazu gab es 1 EL Creme fraiche, Tafelspitz und Suppengemüse , hmmm
Ein großes Stück gab ich meinem Sohn und der Familie mit.
 
Sie kamen heute vorbei um Brennholz zu holen,
und mein Sohn  füllte auch gleich meine Körbe auf.
Später  genossen wir Bratapfel aus der Mikrowelle und Tee.
Freue mich immer über Besuch und in meinem großen Haus gehts auch problemlos mit Abstand. 
 Wie erklärte  es noch unser MP,  ein Haushalt und eine Person, passt!!!!

Aus diesem Raketenstoff nähe ich gleich noch mehr
  für einen kleinen Raketenliebhaber.

 
Die fallen nicht zur Erde, wie neulich der Komet in Norwegen!

da musste ich sehr an das Buch von Astrid Lindren denken,
flog da nicht auch ein Komet im Michel Buch.
 
aus Wikepedia 
Eine weitere Geschichte im zweiten Band (auf den 31. Oktober datiert) spielt auf dem Markt von Vimmerby. Dessen Besucher haben Angst vor dem Kommen eines großen Kometen, der Gerüchten zufolge auf die Erde einschlagen und den Weltuntergang hervorrufen soll. Die Stimmung, die in dieser Geschichte wiedergegeben wird, trifft ziemlich genau die reale Weltuntergangsangst, die in vielen Teilen der Welt vor dem Erscheinen des Halleyschen Kometen im Jahr 1910 herrschte.
 
 
 
Liebe Grüße von Frauke 
 
 



Kommentare:

  1. Hallo Frauke,
    ja, so ging es uns auch, als wir in Schottland waren: wo sind denn nun die Highlander-Kühe?
    Bin gespannt, was aus dem Raketen-Stoff wird.
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Bilder. Ich liebe Hochlandrinder, egal ob in Schottland oder sonst wo. Bei uns in der Nähe gibt es auch eine Herde. Mhhhh, der eigene Rettich schmeckt bestimmt gleich noch mal besser, als der gekaufte. Jetzt habe ich Hunger und mache ich mich gleich auf in die Küche. Hab einen gemütlichen Abend.
    En liebe Gruess aus der Schweiz
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke,
    wenn ich deinen Blog anklicke, bekomme ich meistens sofort Hunger, du zauberst so schöne Leckereien. Ein kleiner Privatbetrieb in der Nähe züchtet auch schottische Highländer, sehr schöne Tiere, aber Abstand halten, ist da schon ratsam.
    Hier in Ostfriesland grüßt auch Väterchen Frost, aber zum Glück ist der angekündigte Sturm ausgeblieben.
    Liebe Grüße - Annchen -

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe diese Tiere, sie sehen wundervoll aus.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Als wir in Schottland unterwegs waren, haben wir die Highlandrinder gefunden: Sie waren hinter Ben Nevis versteckt - einfach die Straße rechts um den Berg herum fahren! Aber viele waren da auch nicht. Schön, dass es sie bei euch gibt!

    Der Komet bei Michel aus Lönneberga fällt doch dann direkt in die Blaubeersuppe - oder war das doch Michel selbst, als er auf Stelzen lief?
    Viele Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen

wegen aktueller unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch. " Wer Fehler findet darf sie behalten!"
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams und werden sofort gelöscht.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Werbung über die Kommentarfunktion ist nicht gestattet und wird umgehend gelöscht.
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.