Dienstag, 28. Oktober 2014

Bettdecken für den Boden und Frostschutz für die Pflanzen

" Bettdecke" sagte mir mal ein erfahrener Biogärtner!
 Das Wort  trifft den Winterschutz des  offenen Bodens genau!

Normalerweise bleibt der Rasenschnitt
auf dem Rasen für die Regenwürmer.

Wenn jetz viel Laub, vor allem von der Eiche, kommt,
 wird alles im Fangkorb aufgenommen.
Sehr dünn verteile ich es   unter den  Gehölzen
 und zwischen die Rosen und Stauden.
Schon heute sind die Amseln dabei, es zu wenden.

Der Boden ist so geschützt:
es werden starke Temperaturunterschiede ausgeglichen,
er  trocknet im Winter nicht aus
und  die Bodenbakterien und Mikororganismen haben Futter!



Und dann verteilte ich noch etwas  Kalium  mit Magnesium
auf den Stauden -Rosen und  Gehölzbeeten  und dem Rasen
 als Frostschutz für die Pflanzen 


so sieht der  " Küchengarten"  bei mir  winterfest aus



überall sähte ich Senf aus

Selbst das Erdbeerbeet  hat schon einen dicken Teppich Senf
auch dies schützt  den Boden und
 bringt noch Nährstoffe hinein  durch die Flächenkompostierung

im Frühling verteile dann darauf wieder Stroh.

Ergänzung nach einem Kommentar.:
 Auch bei der Gründüngung auf eine Fruchtfolge achten, gerade Senf ist kritisch zu sehen , da es die Kolhernie fördert.
ich verwende sonst auch gerne Phacelia, Sonnenblumen, Borretsch, Ringelblumen ,Buchweizen  

Als ich die ausgeblüten Sonnenblumen  vor den Himbeeren herunterschnitt,
 hüpfte mir ein großer Grasfrosch über die Füße!

Er bekam sofort noch zusätzlich  einen Mulchhaufen aus Pflanzen.


 an den vielen Cosmen freue ich mich täglich
diese fingen erst spät an aber  dafür um so üppiger!

fast  so ist mein Blick heute früh vom Schreibtisch
 und es kommern auch viele Schiffe vorbei



 vom Hochbeet erntete ich die Wilde Rauke für Pesto

ich nehme aber lieber Mandeln statt der Pinienkerne



die Astern blühen noch immer in vielen Farben


 dazu die Herbstfärbung der Blaubeeren und der Aroniabeeren

und immer noch wieder herrliche Sonne

 welch ein schöner Herbst!!!

es grüßt aus dem Norden
 Frauke


Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    Dein Garten sieht einfach zu jeder Jahreszeit schön aus. Es ist immer wieder eine Freude, bei Dir vorbeizu schauen.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke,
    nimmst du die Wilde Rauke auch noch, wenn sie geblüht hat? Ich weiß gar nicht, wie die in meinen Garten gekommen ist. Ich hatte mal normale, einjährige Rukola ausgesät und dann kam die gelbblühende heraus. Und weil alles bei mir blühen darf, gibt es nun an allen möglichen Stellen Rukola....
    Bei dir sieht es noch gar nicht wie das Ende der Gartensaison aus, da alles noch grün ist oder blüht. Bei dem Thema Frosthärte werde ich immer hellhörig. Ich glaube, ich werde mir noch mal schnell solchen Dünger besorgen, der nächste Winter wird bestimmt nicht mehr so mild sein.
    Ich bin gespannt, wie es mit den Schnecken und dem Hochbeet ausgeht, aber vielleicht habe ich jetzt schon Eier mit drin.....
    Liebe Grüße Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Wiebke, Auf die Fruchtfolge achte ich seit der Anlage des Gartens.
    Bisher nahm ich als Gründüngung, Phaccelia, Borretsch, Buchweizen, Saradella , Lupine oder lasse einfach die Wildkräuter wachsen. .
    Senf wählte ich, da die Aussat sehr spät war und er noch einen dichten Teppich bildet.
    Da ich plane den Garten sehr zu vereinfachen und Kohlarten hier nicht wachsen, dda ist Senf wie auch Ölrettich mal ein Alternative.
    Das Hochbeet reicht für die Zukunft!
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Über Gründüngung traue ich mich nicht so recht drüber, da sie ein absolut perfektes Versteck für Schnecken ist von welchen wir hier jede Menge haben.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Dein Garten schaut gesund aus, liebe Frauke, macht aber auch sehr viel Arbeit. Ich weiß es noch aus früheren Jahren. Bei mir blühten die Cosmeen auch spät erst richtig in diesem Jahr.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke