Mittwoch, 29. August 2012

Dank und Erntezeit von Kartoffeln, Obst und Gemüse

und Dank an Barbara Brackmann das sie meinen Quilt  auf ihrem Blog civilwarquilts veröffentlicht hat
unter diesem Link

diese vielen Kartoffeln
habe ich vor  mind. einer Woche schon geerntet
 und sehr gut trocken in Kisten gelagert,
 heute wurde nochmals alles durchgesehen,
und im Abstellraum wieder kühl und abgedunkelt gelagert.

was verbirgt sich unter diesen großen Kürbisblättern?
 die Ernte wird viel kleiner ausfallen als in den letzten Jahren ,
 zur ersten Blüte war es aklt regnerisch und es fehlten die Bestäuber, stattdessen mußte ich alles vor Wegschnecken retten
aber die Gestelle sind eine guter Schutz und es trocknet alles gut ab




 die Schoten des  Rattenschwanzrettichs sind  rattenscharf ,
sie solle nochmal im Wok zubereitet werden
sehr dekorativ,aber die Saatstände sind auch faserig
ob ich mal eine Wurzel ausgrabe?


er wächst unter diesem Apfelbaum
 ein wunderbarer Bodendecker mit dem Fenchel



 daneben wachsen Stielkohl,
ob er schmeckt habe ich noch nicht probiert ---
der helle Neuseeländer Spinat gefällt mir, schießt nicht,
 große Blättter und lecker


dies ist der Helgoländer Wildkohl,  / Klippenkohl Riesenblätter , sehr fest und noch nicht probiert

 
der bunte Mangold soll u.a.  in auch in die Deko gehen

die Erdbeeren haben sich wieder gut entwickelt
hier wachsen Grünkohl, Stielkohl und Rote Beete
die Herbsthimbeeren reifen täglich zum Naschen und zum Sammeln / Einfrieren  Erntern für Konfitüre

der Klarapfel fällt schon,
 aber diese faulen Äpfel sind für die Wespen und Weinbergschnecken
am Wochenende gibt es Apfelkuchen


und die Pflaumen mußte ich sehr schnell abpflücken zweimal gab und gibt es davon Kuchen,
Die Vögee entdecken auch wie lecker sie sind...
der Baum wurde zu hoch,
 ich habe ihn kurzentschlossen gekappt


 immer noch blüht der Phlox, dies sind auch die Zweige ,
die ich vor der Blüte zurückgeschnitten habe, so wie es die Engländer machen, es verlängert die Blütezeit
 die Dahlien sind wunderschön
ebenso die Staudenwicken, die meterhoch am Wildzaun ranken

 die kleine Fetthenne verfärben sich schon herbstlich
 das patogonische Eisenkraut blüht viel dunkler und farbintensiver,
als auf dem Bild
dazwischen die roten Rosen

 Strandgut , gesammelt in der Hitze vor 10 Tagen  in St. Peter und auf der Hamburger Hallig,
 leider htte ich keine kamera dabei
und nun ist es schon bald wieder zu kalt zum Baden!!
 die Zwiebeln trocknen nochmals nach
sehr saftig und gut geworden
 die Agapanthus in weiß und Blau,
die Fuchsie ist noch von meiner Mutter
und im haus duften die Wicken
 genau die gleichen Farben sind auf der Sommerdecke mit den Batikstoffen
allen eine schöne Woche

Frauke



Kommentare:

  1. Oh, liebe Frauke, das sieht gut aus! Hab viel Spaß beim Ernten und natürlich beim Genießen! Bei mir explodiert auch auch gerade und ich habe schöne lange Abende beim Nachhauseschleppen und Zubereiten. Aber es macht Spaß!
    Viele liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Welche Schönheit und welcher Reichtum doch so in einem Garten steckt - aber auch was für eine Arbeit! Da bist Du rundum beschäftigt mit.
    Der Wickenstrauss ist zauberhaft!
    Liebe Grüsse
    Margrith

    AntwortenLöschen
  3. überhaupt nicht! nur wenig Arbeit macht der Garten liebe Margrith, dies ist ja das tolle daran, dass ich nur sehr selten jäte, sondern es einfach wachsen lasse
    Frauke

    AntwortenLöschen
  4. ....ich bin immer sooooo gerne auf deinem Blog!!!....dieser tolle Garten!!!...

    liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Frauke, ich gratuliere zu Deiner reichen Ernte!! Ganz toll!
    Deine Experimentierfreude ist echt bewundernswert.Ich findes es immer sehr interessant zu sehen,was sich bei Dir am Kanal so tut ;-)

    Liebe Grüsse
    Meggie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    sooo viele Kartoffeln hast du geerntet?
    Ich bin geplättet.
    Habe meine immer noch nicht ernten können, die werden einfach nicht welk...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frauke,
    es ist eine wahre Pracht, was da in deinem Garten wächst.
    Dein Quilt hat es verdient von Barbara Brackman gezeigt zu werden. Herzlichen Glückwunsch!
    LG Renate

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Frauke,
    eine tolle Ernte hast du da eingefahren. Wenn ich die Bilder der vielen verschiedenen Kartoffelsorten und Gemüse sehe, dann möchte ich auch mehr Nutzpflanzen anbauen. Weil ich mich dann aber um Platz zu schaffen von einem Blumenbeet trennen müsste, bleibt es bei dem Vorsatz. Ich liebe meine Blumen zu sehr.
    Vielen Dank auch für deine netten Worte auf meinem Blog. Meine Zinnien ließen sich dieses Jahr auch viel Zeit. Durch den nassen, kühlen Frühsommer blühen sie erst sehr spät. Aber so habe ich bis in den Herbst meine Freude an den bunten Blüten.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke