Samstag, 11. Februar 2012

farbenfroh im Februar und civil war Quilt


so farbenfroh kann der Frühling kommen



die Beutel nähten meine Schüler- 
nach ihrer Farbwahl kaufte ich die Stoffe
ich bekam extra ein Ikeaschälchen in passendem Pink mit!

und weitere Blogs 
Nr. 19 Missouri Stern

Railway....


Nr. 20 New England , der an Kokarden erinnert




Stoffe für den Rand der Blöcke in verschiedenen Farben
und zur Abgrenzung der einzelnen Blöcke und um Ruhe hineinzubekommen,
werde ich Schwarz nehmen

und die Amarylis blüht nun noch mehr 
die Zweite hat auch noch zwei weitere Blütenschäfte





die fertigen Nesteldecken für drei Einrichtungen
die Übergabe erfolgt bald,
es waren vor allem die Knöpfe besonders gut fest zu nähen, 
damit keine Verschluckungsgefahr besteht.
 Ich habe sie zum Teil mit einem zweiten Knopf,  
wie beim Mantel, auf de Rückseite gesichert.

Zeigen werde ich sei erst nach der Übergabe.
weitere Decken folgen noch,
es gibt einen großen Bedarf

allen eine schöne Woche
von Frauke

und habt bitte Verständnis, 
wenn ich wenig kommentiere,
aber ich lese sehr gerne bei Euch allen
Mit Beruf , Enkel und Familie und Interessen 
könnte der Tag doppelt so viele Stunden haben-
Aber ich brauche auch Mußestunden---
und welche für die Gesundheit
Frauke



Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    Deine Schüler haben sich ja sehr "knallige" Farben ausgesucht - das ist ein wahres Feuerwerk!
    Am meisten beeindruckt bin in allerdings von Deiner Amarylis. Solch ein prächtiges Exemplar habe ich noch nie gesehen. Du hast eben einen echt grünen Daumen.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  2. und das zur Pflege nach dem Kommentar von Anke



    Danke für dein Lob Anke
    Das ist ganz einfach mit der Amarylis, sie bildet mit den Jahren immer mehr neue Zwiebeln, dies nicht alle entfernen, sondern mit im Topf lassen
    aber ich habe auch schon viele Ableger verschenkt...
    dies Pflanze wird schon 15 jahre alt sein
    die Pflanze mag es trockener
    im sommer bekommt sie aber nicht jedes Jahr auch mal neue magere Erde

    und dann nach der Blüte weiterhin wenig gießen, aber auch regelmäig düngen, den ganzen Sommer über bis zum Oktober, dann stelle ich sie auf Trockenheit und Dunkelheit um , siew kommt im keller unter die Treppe, eine Kollegin sagte mal im besenschrank vergessen!!!
    und Mitte Dez. hole ich sie wieder hervor ,
    fange wenig an zu gießen, 1 - 2 die Woche, je nach Blätter und Blüte mehr
    das schaffst du auch, nur geduld braucht man
    herzliche Grüße Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frauke,

    Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog.
    leider kann ich keine Email Adresse von dir finden (Comment war n-reply und hier in deinem Profil leider auch nix) dabei würde ich dir gerne antworten, wo du Origami-Falte-Anleitungen bekommst. (Meine Email findest du über mein Profil)
    Dein Blog gefällt mir auch sehr. Ich LIEEEBE den Norden und deine Fotos erzeugen richtiges Fernweh!
    LG Doris (LintLady)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frauke!
    Die Beutel haben deine Schüler ja gut hinbekommen.
    Du hast bestimmt Recht, dass der Strauchschnitt mittlerlweile auch ein Wirtschaftsgut produziert. Zumindest der Haselschnitt wird bei uns gleich an Ort und Stelle geschreddert und in großen Haufen liegengelassen. Das ist sicher auch nicht der Weisheit letzter Schluss - etwaige Buschwindröschen unter den Haufen werden sich bedanken...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke