Sonntag, 20. November 2011

pottendicker Nebel , Grünkohlernte ,cival war Quilt

diese dicke Suppe war heute den ganzen Tag, 
da hörte ich  schon oft die Nebelhörner der Fähre und der Schiffe.
Auf dem Bild  fährt gerade ein großes RO RO Schiff vorbei,
kaum zu erkennen, meine Hochachtung an alle  Kapitäne, Kanallotsen und  Kanalsteuerer!!

bei dem milderen  Wetter haben wir 
die zwei neuen Lichterketten an der Terasse 
und vor dem Küchenfenster am Carport und der Kugelweide befestigt.
Im letzten Jahr war am ersten Advent schon dicker Schnee- 
und da kamen wir nicht mehr dazu!
aber noch grünt es--
im Vordergrund der kleine Quittenbaum

zwei weitere Blogs hane ich genäht
passend zum Zierapfel

Apple Tree


und zu unserem Eisenbahnkreuz in Rendsburg
und railway crossing
und weitere Haufen kommen dazu,
an diese Haufen setze ich noch Krokusse 
und später sahe ich im Frühling auf die Erde Wildblumenmischungen!


Die abgechnittenen Weinreben, 
die  ich im Komposter zur Abdeckung verwendete ,
haben nun ihre Blätter verloren.
Durch die Nässe sind sie schön weich 
und ich wand daraus einen Kranz für die Adventszeit..
 Disen Tipp sah ich in einer Fernsehsendung , trockene Reben gut einweichen!
Eben wusch ich ihn noch gründlich mit Seife,
nun trocknet er  gut bis zum 1. Advent,
damit keinen Pilze später im Zimmer sich verteilen!

der Nebel wurde immer dichter und feuchter,
aber ich war warm angezogen
und befreite noch das Malvenbeet  links von zuvielen Gräsern....
daneben wachsen als Gründüngung Radieschen und Mairübchen

noch schön gefärbt der grüne Spargel


dieses Jahr erntete ich nur wenig Grünkohl, 
die Raupen waren schneller
aber nach dem Frost sind sie weg
im nächsten Jahr werde ich darüber Netze spannen, 
um den Kohlweißling abzuhalten.

dazu passt dies Gedicht von W. Busch
 

Der Kohl

Unter all den hübschen Dingen
In der warmen Sommerzeit
Ist ein Korps von Schmetterlingen
Recht ergötzlich insoweit.

Bist du dann zu deinem Wohle
In den Garten hinspaziert,
Siehst du über deinem Kohle
Muntre Tänze aufgeführt.

Weiß gekleidet und behende
Flattert die vergnügte Schar,
Bis daß Lieb und Lust zu Ende
Wieder mal für dieses Jahr.

Zum getreuen Angedenken,
Auf den Blättern kreuz und quer,
Lassen sie zurück und schenken
Dir ein schönes Raupenheer.

Leidest du, daß diese Sippe
Weiterfrißt, wie sie begehrt,
Kriegst du, nebst dem Blattgerippe,
Nur noch Proben ohne Wert.

Also ist es zu empfehlen,
Lieber Freund, daß du dich bückst
Und sehr viele Raupenseelen,
Pitsch, aus ihren Häuten drückst.

Denn nur der ist wirklich weise,
Der auch in die Zukunft schaut.
Denk an deine Lieblingsspeise:
Schweinekopf mit Sauerkraut.
Wilhelm Busch



gleich gibt es unser Grünkohlessen 

mit Kartoffeln aus eigener Ernte

Diese Leuchte aus Lampingnons  leuchtet an diesem grauen Tag
warm am Fenster.


allen eine schöne Woche von
Frauke


Kommentare:

  1. DA kann man einmal sehen, wie unterschiedlich das Wetter immer in Deutschland ist. Bei uns war heute allerschönstes Wetter, fast Sommer :-)
    Aber den Nebel hatten wir vor kurzem ja auch.
    in dieser dunklen Zeit auch immer sehr.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön die Glas-Lampion-Leuchte!
    Die gibt dem Licht so einen schönen warmen Farbton.
    Ich liebe die winterlichen Gerichte mit Kohlgemüsen und die koche ich ganz genau (ich versuche es zumindestens) wie meine Großmutter und Mutter.
    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  3. Auf ein Grünkohlessen freue ich mich auch schon.
    Dein Civil War Quilt wächst. Schön!
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke!
    Aaaah, ich liebe Grünkohl!!! Habe ihn letztens auch gemacht.
    Die Leucht mit den Lampionblumen ist wirklich gelungen.
    Ich wünsche dir und deiner Familie eine gemütliche, besinnlich Vorweihnachtszeit ohne zu viel Hektik.
    Liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke