Freitag, 11. Januar 2019

sonnige Radtour mit sonderbarem Schiff und Herzkissen


 die heutige Sonne im Gegenlicht
 seit einigen Tagen fahre ich lieber mit dem Rad statt zu Walken.
denn letzte Woche stieß ich mir den mittleren Zeh am Bettpfosten;
Aua!!! der Zeh ist blau ,
er  schmerzt noch immer  ein wenig
ob er gebrochen ist,  weiß ich nicht...
nur erlebte ich es schon mal vor sehr langer Zeit.
Da wurde auch nichts gemacht,
und ein Tape ist nicht nötig, 
der Zeh liegt fest im Schuh!!
 
es kamen Schiffe aus Westen, 
 erst dieser Tanker


dann dieser Schlepper Holtenau
 vor einem Schleppverband




es ist ein Baggerschiff oder auch Dregder genannt

über dies Schiff Fernao de Magalhaes steht hier mehr

gewaltige Aufbauten

das Heck sicherte ein weiterer Schlepper
das ist auch immer eindrucksvoll für uns,
den  Urlaubern und Gästen  mit ihren Wohnmobilen

heute holte ich mir erste Frühlingsblumen aus dem Blumenladen
Damit sie gut halten,
 stehen sie im kühlen Treppenhaus 
auch als Willkommen für unsere Hausgäste.

In die Glasschale lege ich Moos vom Rasen ,
nahme die Töpfe ab
und umwickelte alles noch mit Efeu,
so kann man es gut pflegen


es werden wieder viele große Herzkissen benötigt
einen Bettbezug hatte ich noch liegen
daraus nähte ich 28 fröhliche Kissen
 diese stopfte ich eben..
dazu stoppte ich mal die Zeit 
mit Zuschnitt , Nähen, Wenden, Bügeln und  Füllen
brauch ich doch ca eine Stunde für ein Kissen.
Ich dachte, ich wäre schneller
doch das mach mir viel Freude sie zu nähen und zu schenken ...

in Zukunft bin ich doch zugeknöpfter 
bei Anfragen Ende des Sommers wie:
"Wir sahen auf einer Hochzeit eine tolle Patchworkdecke
jeder Gast hatte dazu Stoff beigetragen
Kannst du das auch für unseren Sohn machen?!!!
Am Liebsten noch für ein Doppelbett. "

Nun sind es gute Freunde und es hätte mich gereizt.
 Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht, 
Muster  dazu genäht
und einen größeren Plaid vorgeschlagen,
denn große Decken quilte ich nicht mehr.
Doch es kam zu keinem Treffen, um mal alles genau abzustimmen,
 wie Farben Stoffe,Muster, Kosten, Termine
Sondern  es wurde eher nur  kurz gefragt:
"Wieviel Stoff soll jeder mitbringen?"
Ich nannte Patchworkstoffe,
 sogar ein Maß, damit es voran ging.
Dann einigten wir uns auf einen Termin zum 1. Treffen Anfang Januar.
Da sollte sie die Gästestoffe mitbringen
und es sollte alles andere gekauft werden.
Als ich noch daran erninnerte,
wurde alles kurzfristig abgesagt.
So ein Prokjekt kann man nicht aus dem Ärmel schütteln 
und umsonst wäre es auch nicht geworden ...  

Daraus habe ich  gelernt und
heute  eine andere  private Anfrage abgelehnt.
Ich nähe und verschenke gerne,
 wenn Hilfe gebraucht wird.
wie gehts euch mit solchen Anfragen....
Grüße von Frauke


Ergänzung  selbst habe ich noch nie  etwas genau berechnet und wollte auch nie Geld, soviele Stunden sind unbezahlbar! Sondern ich wurde anders beschenkt. Nur ich denke, wer nicht selbst genäht hat , weiß nicht wieviel Arbeit darin steckt. Dies werde ich in Zukunft mehr deutlich machen. 




Kommentare:

  1. Liebe Frauke, ich nähe gern für Freunde, aber nur für die, die es zu schätzen wissen. Ich habe auch schon Anfragen abgelehnt, weil in manchen wirklich schönen Projekten unheimlich viel Arbeit steckt, aber das nicht gesehen wird. Über Bezahlung gehen die Meinungen sowieso auseinander. Jeder muss es für sich selbst entscheiden. Herzkissen näht unsere Patchworkgruppe auch regelmäßig, um ein wenig Erleichterung für Betroffene zu bringen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Ute selbst habe ich noch etwas genau berechnet und wollte auch nie Geld, soviele Stunden sind unbezahlbar! Sondern ich wurde anders beschenkt. Nur ich denke, wer nicht selbst genäht hat , weiß nicht wieviel Arbeit darin steckt. Dies werde ich in Zukunft mehr deutlich machen.

      Löschen
  2. Liebe Frauke,
    ich nähe viel und gerne und meistens etwas Caritatives - so wie du auch!Deshalb habe ich viel Spaß an deinem Blog.
    In einem Nähforum habe ich 15 Frühchenquilts genäht und gestiftet. Da kam dann (vor ein paar Jahren) der Kommentar einer Frau (die ja wohl auch näht, sonst würde sie nicht in diesem Forum herumgeistern): Gute Idee, gleich 15 Stück zu nähen.
    Über diesem Kommentar ärgere ich mich noch heute. GLEICH - mal eben so - sind 15 Quiltchen nicht genäht. Da muss man schon über längere Zeit eine gewisse Disziplin aufbringen.
    Und vor gut einem Jahr habe ich einen Quilt (150x200)verschenkt, nach den Wünschen der Empfängerin gestaltet, und bis heute keine Reaktion. Da weiß man, was die Arbeit wert ist.
    Man muss auch mal NEIN sagen. Auch wenn es schwer ist. Aber wir sind ja lernfähig!
    Grüße nach Norddeutschland!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau du triffst es auf den Punkt. So verschenkte ich mal einen wunderschönen Lila Quilt in der Familie. Eigentlich war er für jemand anders gedacht . Doch da hatte ich einfach pink und lila verwechselt. Und es gab Interesse einer Nichte für die Mutter. Dafür gab es auch nie ein Dankeschön. Damals war ich nur fassungslos, heute würde ich es so nicht mehr machen. LG und freue dich an deinen Arbeiten.

      Löschen
  3. Hallo Frauke,
    die Herzkissen gefallen mir. Schöner Stoffe, der mit einen fröhlichen Farben gut tut bei dem Schmuddelwetter.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. ja, das ist so eine Sache. Wenn ich etwas auf Bestellung nähe, was selten vorkommt, nehme ich allerdings schon einen Stundenlohn. Meine Tante ist Schneiderin und meinte, das ich sehr wohl Stundenlohn fordern sollte. Denn dann bestellen wirklich nur die Leute etwas, denen es dann auch wirklich wichtig sind. So habe ich mal eine Buchtasche für eine Verkäuferin bei unserem Einkaufsladen genäht und eine Tasche für die Enkelin einer Freundin. Ich schreibe dann immer detailliert alles auf. Damit bin ich bisher gut gefahren. Ansonsten verschenke ich auch lieber an die Leute, die es zu schätzen wissen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams und werden sofort gelöscht.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.