Sonntag, 31. August 2014

Klasse statt Masse - Apfelernte und Klassische Yachten bei den German Classics -

 Der rote Klarapfel ist reif ,
süß und saftig und ohne Innenleben ideal für Apfelsaft
Faule Äpfel dagegen  kommen sofort auf den Komposter!

 zwar viel Aufwand
erst alles sammeln, durchsehen
waschen, evt. durchschneiden,
die intensive Farbe kommt von der roten Schale!

die Zentrifuge presst die Äpfel im Ganzen
und alles ist sehr ergiebig.

Die Reinigung hinterher erledige ich,
während der Saft aufkocht und sterlisiert .

Viel Schaum war abzuschöpfen und der Saft ist naturtrüb.

Das Ergebnis von drei Eimern sind nun neun Flaschen.
Hervorragend gehen leere Selterflaschen, die sauber sind,
in Tipp meines Sohnes!

die Zeit rechne ich lieber nicht,
dafür schmeckt der Saft hervorragend !!
aber es ist eben Klasse
und keine Masse!

Gleich gibt es  auch noch Apfelkuchen ,
eine Rührmasse mit  weniger  Mehl und einem Puddingpulver
 

darin versinken die dicken  Äpfelstücke  !



Schaum und Trester wandern auf dem Kompost
zu den anderen faulen Äpfeln
zuir Freude der Wespen und auch Hornissen
davor habe ich keine Angst,
solange man sie nicht stört sind sie friedlich 


und vor einer Woche waren wir zu Besuch bei den  German Classics in Laboe


veranstaltet von dem Freundeskreis  Klassischer Yachten

auch dazu einige Eindrücke vom Hafen
am frühen Morgen vor dem Brötchenholen


 

 




 und es sind fast alles Holzboote,
unter diesem Link mehr dazu 
wunder bar erhalten oder restauriert 
nur ein GFK Boot ist auch schon alt genug!

 




 hier beim Auslaufen zur Regatta
wie die Perlen einer Kette kamen sie vorbei
und es war oft auch sehr eng!!
und das bei den Werten....









 diese Decke nähte ich mal für meinen GG
es ist u.a .das Flaggenalphabet
 und diese Decken sind willkommen bei kühlen Tagen und Abenden
Das Starschiff Martha,  ein ehemaliger Finkenwerden Kutter



 allen schöne Grüße aus dem Norden
von Frauke


Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    Deine August-Äpfel sehen sehr verführerisch aus. Deine Arbeit in Sachen Saft hat sich ganz bestimmt gelohnt und Du wirst Dir den leckeren Saft sicher schon bald schmecken lassen.Tolle Fotos von den German-Classics hast Du auch noch, die vielen tollen Holzboote sind eine Augenweide. Nett, dass auch das eine GFK-Boot mitmachen durfte.
    Deine Quilts haben ja einen Sahne-Platz ergattert und den besten Blick auf die Schmuckstücke. Bestimmt hätten die alten Ladys auch gerne eine solche Kuscheldecke von Dir.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Anke dein Kommentar freut mich besonders und die Decken hatte extra rausgehängt nicht nur zum Lüften sondern auch als Gruß!!

      Löschen
  2. Der Apfelkuchen ist sehr nach meinem Geschmack. Ich mag Rührkuchen, mit Puddingpulver kenne ich kein Rezept.
    Und kannst Du mir mal sagen, warum man den Schaum abschöpft? Ich weiß zwar, dass man das machen sollt, aber warum?
    Unser Apfelbaum hängt auch voll, allerdings ist es ein Lagerapfel und macht somit keine Arbeit :)
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei sehr saftigem Obst nehme ich gerne etwas Stärke und viel weniger Mehl, auch ist der Kuchen dann lockerer. Mit Puddingpulver hat man noch den Vanillegeschmack und die schöne Farbe! es ist sehr viel fester Schaum auf dem Saft, denke es ist Eiweiß.
      Ich koche ihn erst noch unter Rühren etwas mit auf. Dann gebe ich ihn auf ein feines Haarsieb um den Saft aufzufangen. Der Schaum lässt sich nicht in Flaschen füllen. Anders mache ich es bei Konfitüre, da lasse ich den wenigen Schaum gelieren und verwende ihn auch.
      aber die rübstoff, Fasern, fülle ich mit um . Grüße von Frauke

      Löschen
  3. Danke für die vielen schönen Fotos. Besonders die Quilts haben mir gut gefallen.
    Mein Schwager kocht auch immer den Apfelmost ein, er hat vor Jahren die gläsernen Graniniflaschen gesammelt. Der Saft schmeckt immer total lecker.

    lg
    birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,
    dein Apfelsaft ist bestimmt der Beste und nicht zu vergleichen mit den Säften aus dem Supermarkt. Unsere Apfelernte war in diesem Jahr nicht so üppig. Wir hatten ganz viele angeknabberte Äpfel am Baum hängen. Fliegen, Wespen, Hornissen und Schmetterlinge naschten täglich. Ist das normal? Du zeigst wieder herrlich Bilder von Booten. Deine Decken sind herrlich und ein richtiger Hingucker.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Äpfel bei uns werden auch von Vögeln angeknappert und dann sitzen auch die Wespen darin, deshalb ernte ich nun auch .
      aber der Klarapfel trägt so viele Äpfel , dabei ist der Baum erst ca 8 Jahre alt!!
      es gibt ja immer weniger Obstäume für die Insekten, deshalb verdecke ich die Obstreste auch nicht auf dem Kompost
      Grüße von frauke

      Löschen
  5. Ich bin auch grad bei der Apfelverarbeitung. Auf dem Wildgrundstück hinter dem Haus steht ein Baum und bessere Bioäpfel kriege ich nicht.
    Apfelmus ist schon gekocht und der erste Kuchen ist gebacken. In den nächsten Tagen geht es weiter.
    Dein Saft sieht sehr lecker und gesund aus.
    Toll sind auch die Fotos von den Booten. Farblich so schön.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke.
    Schöne Fotos gibt es hier bei dir Wieder Zu sehen :-). Das ist aber ein toller Tip, den Apfelsaft aufzukochen. Bis jetzt habe ich immer nur Saft gepresst, dass wir am selben Tag trinken. Das muss ich unbedingt probieren.
    Die Holzboote sehen schön aus.
    Liebe Grüsse und einen schönen Montag,
    Anne-Mette

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Frauke,
    wunderschöne Fotos von den Booten und der Regatta zeigst du...und deine Quilts hast du wunderschön in Szene gesetzt!
    Der Apfelkuchen sieht auch ganz nach meinem Geschmack aus...

    Liebe Grüße
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Frauke!
    Danke für einen Besuch bei mir. Mit großem Interesse habe ich die Fotos von der Regatta angesehen und nebenher bemerkt, dass es da auch tolle Wolkenstimmungen gab.
    Danke für einen Tipp mit den Elstar-Äpfeln, ich bin mir nicht sicher, ob die geernteten Äpfel solche sind. Auf alle Fälle schmecken sie gut ;-).
    Apfelsaft haben wir auch schon gemacht, aber mir war es ehrlich gesagt zu viel Aufwand für die paar Flaschen. Da wir sehr viele Apfelbäume haben, mache ich entweder Mus, viele Äpfel werden verschenkt. Apfelkuchen ist natürlich auch beliebt. Und was dann noch übrigbleibt, bleibt auf den Bäumen für die Vögel.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Frauke,
    immer wieder gucke ich alte Buten-Kielerin in Deinen Blog. Du hast wieder sehr schöne Bilder von Booten, Wasser und Wolken eingestellt.
    Viele Grüße
    Konlottina

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann mich noch gut erinnern, als du deine prachtvolle Flaggenalphabetdecke nach der Fertigstellung erstmals vorgestellt hast. Schon damals fand ich sie wunderschön. Mein Mann, als begeisterter Hochseesegler, wäre wohl riesig stolz eine solche zu besitzen. Wer weiss, vielleicht muss ich mich mal an eine kleinere Version davon wagen ;-) !
    Viele Grüss in den Norden,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara, Danke für dein Lob.
      Es ist eine schöne Winterarbeit und so schwer ist es nicht.
      Ich habe mir das Flaggenalphabet aus dem Internet herunter geladen und ausgedruckt,
      dann bei den Internet -Flaggenläden nachgesehen, in welchen Formaten Flaggen gehandelt werden und dazu die Flaggen umgerechnet.
      Rundum ist das Flaggenalphabeth angeordnet. In der Mitte sind die Ziffern, die Hilfständer, der Name meines GG und der Bootsname!!
      Für jede einzelne Flagge habe ich einen Schnitt berechnet, aber es gibt ja viele ,das ist nicht schwer.
      Die Stoffe waren Ikeastoffe als es von Ditte , als es noch so schöne Farben gab,
      Doch gut geführte Stoffläden haben auch Flaggenstoffe..aber bitte in baumwolle und nicht in Synthetik wie heute die Flaggen sind,
      Versuch es ruhig , denn ich habe gleichzeitig zwei Decken genäht , da mein GG es nicht wisssen sollte!!
      Ihm habe ich erzählt , es wäre eine Geschenkdecke für einen sehr netten Herrn, der einen neufundlandschoner und eine klenie Werft hat.
      Da er alles hat, fand ich es das passende Geschenk für einen kostenlosen Liegeplatz im Winter.
      So nun trau Dich gleich an eine große zum Einkuscheln.!!
      Grüße von Frauke

      Löschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke