Donnerstag, 30. November 2017

kleine Seesäcke für den Seemann

für einen Adventskalender  nähte ich diese Seesäcke
 schon vor langer Zeit mal für meinen Seemann

 wir befestigten sie von Lüftung zu Lüftung
so konnte das Band festgeknotet werden
 Warm wird die Verkleidung dort nicht vom Feuer,
 wenn man aufpasst und nicht zu sehr  heizt

Im letzten Jahr entdeckte ich diese Säcke  beim Wegräumen
 im großen Weihnachtskarton,


beindruckend war in diesem Zusammenhang
 mal ein Besuch im Schifffartsmuseum in Marstal

 auf dieser Seite kann man sich wunderbar durchs Museum blättern

dort waren wir vor Jahren mit einer Schulklasse auf einem Segeltörn
mit der Piplotta
der Skipper nahm sich viel Zeit
er   schilderte den Jugendlichen im gleichen Alter sehr eindrucksvoll,
  gerade an den Ausstellungstücken
wie wenig so ein 14 - 15jähriger Schiffsjunge als Besitz hatte ,
wenn er anmusterte,
dazu gab es eben den Seesack oder die Seekiste,
Wie dunkel , kalt, nass einfach es an Bord war,
 als es noch keine moderne Technik gab. 

mein Mann kennt den Seesack so
das Bild dazu bitte selbst aufrufen,

 lasse es heut ruhiger angehen
erhole ich von einer Untersuchung
und genieße den November

liebe Grüße von Frauke 

 


Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    Du hast ja einen so schönen maritimen Adventkalender für Deinen Seemann gewwerkelt. Da fühlt er sich ganz bestimmt ungemein wohl mit. Gut, dass es am Kamin nicht so heiß wird, sonst würde die Schokoladensoße da direkt runter laufen.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    das sieht richtig flott aus! Schön, so ein Adventskalender, den man wieder befüllen kann und an dem Erinnerungen hängen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch dein „Seesack-Adventskalender“ richtig stylisch nordisch. Leider mag mein Mann keinen Adventskalender. Das Museum sieht klasse aus, nur kann ich kein Dänisch.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Adventskalender, muß ich sagen. Was für tolle Geschichten Dein Mann zu erzählen hat, kann ich mir gut ausmalen.

    Nana

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Frauke


Ich weise darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund folgende Daten gespeichert werden:
IP-Adresse, Name, Pseudonym, Zeitstempel, E-Mail-Adresse, Webseite und der Kommentar selbst. Deinen Kommentar kannst Du von mir löschen lassen.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.

Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet