Sonntag, 28. April 2013

meine Tagewerke

in kleinen Tagewerken wird nun der Garten bestellt
und mein GG erledigt die schweren Arbeiten
 wie umgraben,
 Kompost aus den Kisten schaufeln. und mit der Karre verteilen
aber ich sammle dann Zweige heraus, harke und pflanze


Tagewerk  , dieser Begriff ist kaum noch üblich,
hier im Norden ist  es ein Morgen, ca 2500m²  / 1/4 ha
oder man rechnet auch in Tonnen ca 5000m²
 und  mein Tagewerk ist leider nur noch ein Teil dessen,
was ich mal so eben im Garten erledigen konnte


am Regenfreitag wurden die beiden linken Komposter nun vollständig geleert
der linke ist nun Sammler und auch schon wieder mit Staudenschnitt gefüllt


der  rechten Sammler aus 2012 war sehr hoch gefüllt
nun verteilt auf zwei sind es  Hochbeete für Kürbis und Gurken,
 wenn sie dieses Mal wohl reifen...


   die Komposter haben vorne Schalbretter,
die zwischen Holzbretter wie Schienen laufen,
so kann man sie einfach herausziehen
und es bequem in die Karre schaufeln
davor hat der Beinwell schon große Blätter


hier sind die Saaten noch warm in der Diele hinter der Scheibe
es sind Kürbisse, Blumen, Gurke, Tomaten
 eigentlich schon viel zu spät, aber ein Versuch ist es wert!


die vielen Saaten sind in Tüten sortiert


 heute kamen die drei Tüten Steckzwiebel in die Erde,
 dazu noch Radischen  und Mairübchen
im Hinterfgrund die vielen Reihen Erdbeeren und die Kartoffeln 
und das war meine gestrige Kartoffelaktion mit vielen Pausen
mit vielen verschiedenen Sorten,
die Reihen markierere ich mit Holzstäbchen,
die ich mit einem wasserfesten Stift   beschrifte


 links sind die Himbeeren, Herbst und Sommersorten
aus anderer Sicht

Rhabarber noch kümmerlich , es war zu trocken
 Kissenprimeln leuchten
 ebenso die vielen Hyazinthen, ausgepflanzt aus Frühlingskaäufen




der junge gerade gepflanzte Spargel treibt schon

in Violett


 und Grün
 und ist hoffentlich in drei Jahren auch so groß wie der untere
 und hier werden die Yachten spaziernegefahren


 und große Schiffe kommen vorbei
ein Tankschiff im Ballast, deshalb so hoch
bestimmt auf Reise nach St. Petersburg 


und die Schachtbrettblumen treiben auch aus
allen eine schöne Woche von Frauke

für solch  einen schönen Tag konnte ich gut den Stoffmarkt schwänzen!
aber ich habe meinem Enkel eben im Konzert der Musikschule besucht

Mittwoch, 24. April 2013

erlkönig

Dieser Rohbau einer Luxusjacht kam bei uns vorbei asuf dem Weg zur Werft Nobiskrug.



Dazu ein Artikel der KN  
dort gibt es auch noch ein weiteres Bild

 Für Aufsehen sorgte am Montagabend der jüngste Erwerb der Rendsburger Nobiskrug Werft. Nach einer fast 4000 Kilometer langen Schleppreise ist der 75 Meter lange Rumpf einer Megajacht im Rendsburger Kreishafen eingetroffen.




 wir waren zu einer Konfirmation geladen
und nutzen die Zeit davor für einen schönen Spaziergang

die Kulise von Flensburg von der Südseite


 die Stege fülen sich mit Booten
 Netze, Reusen hängen zum Trocknen am Fischereisteg



 es wäre sehr schade, wenn hier alles immer mehr verbaut wird
noch gibt es Schilf Strandsand



 der Museumshafen
 
das  Marien Cafe in Flensburg  , dort gibt es sehr leckeren Kuchen

und es ist auch bekannt für die Kaffee-  und Teekannensammlung, 1000 Stck

das Cafe ist eim ersten Stock und hat einen schönen Anbau und nun
eine wunderschöne Terasse 

d
die Hinter und Vorder- Haus Eingänge des Marien Cafes ,




Grüße aus dem Norden von Frauke

Donnerstag, 18. April 2013

frisches Grün blauergrüner Reste -Quilt ,Bärlauch Scilla, Grünspargel

  die ersten Blogs sind genäht,
es soll ein kleine Decke für den Garten werden,

dank eines Kurses sehr einfach in Stapeltechnik
und immer noch gibt es Reste in den Kartons!!
 dazu paar  firsche Blätter Bärlauchgrün
 und habe ich über 40 Grünen  und Violetten Spargel gepflanzt
mein GG war da eine große Hilfe,
die tiefen Gräben zu buddeln, den Kompost zu vertleilen, 
Messen, verteilen und Harken konnte ich aber gut

und die Pflege und Ernte ist wie in einem Staudenbeet
es wird auch empfohlen sie dort einzupflanzen!


passend zum Quilt
weitere Blüten aus dem Garten
Scilla hat sich schon schön versammt,
 nicht jäten dann kommen die Pflanzen

Annemone in Blau
und Buschwindröschen unter den Gehölzen

diese Blume, der Waldgelbstern  nenne ich Sternthaler
auch ververbreitet sich sehr schön, 
nur die Unkräuter zupfen!


und überall blühen Kissenprimeln in verschiedenen Farben





dies konnte ich gerade noch beim Umgraben retten
Kerbel und Mangold und Helgoländer Wildkohl
 haben Dank Mulch überwintert
die erste Kompostkiste wird leerer 
und passend  dazu gab es besten Landregen in der Nacht

der Küchengarten aus anderer Sicht
so wird der  bunte Garten neuerdings in der Gartenpresse genannt


nun noch Bilder von gestern und heute vom Kanal
ich habe mit dem N. Walken wieder in kleinen Schritten angefangen











erste Gössel mit ihren Gänseeltern

 aus Cuxhafen
 heute war es bedeckter aber sehr mild
 die Weinbergschnecken waren wieder auf Wanderschaft



allen eine schöne Woche von Frauke