Dienstag, 30. Juni 2009

Abschied von der Kieler Woche

Sturmtag mit Böen in Windstärke 8

wenn ihr auf die Bilder klickt ist alles noch viel genauer zu erkennen



ein wunderschöner Abend mit Sonnenschein zum Feuerwerk am Mittwoch in Schilksee zum
Wechsel der Bootsklassen , erst olympische, dann internationale Klassen


warten auf das Öffnen der Schleusen,
die vielen holländischen Schiffe sind voller Gäste, die zum Abschlussfeuerwerk am Sonntag aufs Wasser fahren


bei der Rückfahrt auf dem Kanal begleiten uns viele Ballons,
einer wäre fast gewassert, konnte aber noch wieder an Höhe gewinnen ;
da stand ich aber gerade am Ruder

nun ist wieder Zeit für meine gewollte Gartenwildniss

der Musaktellersalbei und der Fingerhut sowie Storchschabel bringen den Garten mit der Graham Thomas Rose zum Leuchten
bald werden sie vom Phlox abgelöst

am Widzaun darf die Staudenwicke wuchern
ein Zaungucker, der Alant ,am Kompost
bald muß er sich mit dem Kürbis arrangieren
Chiccorée / ist eine Verwandt der Wegwarte, blüht wunderschön blau und überwuchert die Gemüsebeete


und es muß viel gerntet werden
allerdings hatte ich am Wochenende meine Tochter und Enkel zur Hilfe
ein Erbsen Eimer kam mit in den Kindergarten

allen eine schöne Gartenwoche von Frauke







Dienstag, 23. Juni 2009

wieder in der ersten Reihe





so ruhig war es am Morgen im Hafen ,
im Hintergrund die Johanna geflagt als Startschiff


bein Auslaufen aus Schilksee kann es auch eng werden
meine Aussichtselbst aus Korea waren Teilnehmer dabei

nach diesem Tag bin ich froh, mir am Tag Zeit genommen zu haben und dann sitze ich mal abends länger am Schreibtisch
und die Hausarbeit hat auch Zeit bis nach der Kieler Woche


Posted by Picasa

Freitag, 19. Juni 2009

Kielerwoche Regenbogen

heute war ich in Schilksee, dort ist sehr viel los,
überall Boote die von den Seglern noch ausgerüstet werden,
Verkaufszelte mit vielen günstigen Angeboten,
so gab es auch für mich regenfeste Kleidung für Schlechtwetter an Bord

dann viele Verzehrstände und Getränkeangebote
an denen man viel Bekannte und Freunde trifft,,

heute war als erstes Austesten ein Übungsregatta,
aber bei dem Wind und den Wellen blieben die Segler lieber an Land statt nochmals zu trainieren
nur wir hatten es gerade vor Anker schön rollend, nur werde ich nie seekrank und habe mich durchpusten lassen
dazu auf der Rückfahrt noch die Welle von der Seite,

nach dem Anlegerbier sah ich ich diesen schönen Regenbogen,
der Strand ist bei schönem Wetter rappelvoll

zur Kieler Woche ist alles an Wetter möglich Sturm, schwere Regenschauer, strahlender Sonnenschein und auch Flaute.
morgen werde ich nicht hinausfahren, sondern mal alle liegengebliebenen Sachen aufarbeiten und je nach Wetter Musik hören,,,,

einen schönen Abend wünscht Frauke

http://www.kn-online.de/bildergalerie_kw/

hier sind noch mehr Bilder aus Kiel
Posted by Picasa

Sonntag, 14. Juni 2009

nach dem Regen

meine Lieblingsblume Muskatellersalbei





ein schöner Bodendecker hält die Gartenerde,
Kressesaat von Gartenkresse habe ich einfach ausgesäht und sie hält die Gartenerde,




zwischen Erbsen wachsen Phacelia , Sonnenblumen und Ringelblumen



der Kürbis hat wieder Gestelle wie früher die Reuterstangen
und zusätzlich noch ein Rank - Gestell

dies Rosen haben sich nach unten gedreht und Sturm und Regen sehr gut überstanden
diese Stauden Wicken habe ich selbst gezogen, anderswo Saat gesammelt und nun berankt sie den Wildzaun
diese Rosen wuchsen zwischen den Brennensseln, wurzelechte durch Ableger, heute erst entdeckt
Posted by Picasa

Donnerstag, 11. Juni 2009

Abendfarben

ein wunderschöner Himmel öffnet sich heute nach dem Regentag,
ich müßte es wie Nolde malen, das Foto gibt die Kontraste kaum wieder
und man sieht immer noch die Sonnenstrahlen um 22.30Uhr
heute habe fünf Rosen/ Staudensträuße gebunden, , ehe sie weiter verregnen und so erfreuen sie liebe Mitmenschen
mit ihrem unvergleichlichem Duft liebe ich die die historischen Rosen ,
leider nicht die dicke Eden Rose --
Frauke

Ergänzung um Mißverständnisse auszuräumen
oh, da habe ich mich falsch ausgedrückt, vom Aussehen ist sie wunderschön und sie ist wirklich dekorativ. Nur duftet sie leider überhaupt nicht und ist natürlich bei der dicken Knospe regenanfällig ,allerdings hängen die Knospen auch nach unten aber so habe ich bestimmt schon 15 dicke Rosenknospen geschnitten ,und in bunten Sträußen verschenkt; und heute haben SchülerInnen voller Glück mit einer Kollegin Gestecke daraus gefertigt
eben habe ich gezählt, es hängen noch mind. 20 Knospen daran...
Frauke
Posted by Picasa

Dienstag, 9. Juni 2009

erste Sommerfarben zum baldigen Mitsommer

es ist abends noch so lange hell,
um 21.30 habe ich noch im Sonnenuntergang wunderschöne Farben fotographiert
als ich die Rosen zusammenstellte, ein Geburtstagsstrauß für eine Kollegin,
mußte ich sofort an diese Decke denken.

dies Decke war in einem Kurs entstanden,
eine für mich viel zu aufwendige Technik mit Vlieseline,
aber nun leuchtet sie im Garten oder auf dem Esstisch

diese Sträuße dagegen duften wunderschön,
sie stehen morgen im Esszimmer meiner Schulküche und im Lehrerzimmer
Posted by Picasa

eigentlich ist ja Blogpause, aber nach dem Regen war mir nach Blumen und Sonne
" einmal am Tag scheint in Schleswig - Holstein die Sonne", sagte meine Mutter, und es stimmt fast immer---
einen schönen Abend wünscht Frauke

auch heute am Donnerstag war nach einem Regentag noch ein schönerSonnenuntergang und es sind so tolle Wolken am Himmel
bald ist auch hier Mitsommer, der Geburtstag meines Enkels

Sonntag, 7. Juni 2009

Rosen im Regen

wenn ihr auf das Bild klickt, ist es besonders gut zu erkennen

meine Zwillingsschwester und ich hatten zur gleichen Zeit die gleiche Idee, Rosenbilder
meine habe ich heute Abend bearbeitet und nun eingestellt; natürlich ohne es vorher abzusprechen!!
Ihre findet ihr unter versponnen - verwebt


und nun noch ein sehr persönliches Erlebnis, heute Nachmittag war ich auf unserem Dorffriedhof, habe dort auf der Grabstelle meiner Eltern die Buchsbaumhecken geschnitten , noch Salbei, Ysop , Katzenminze , weißes Asyrum und Schopflavendel aus dem Garten zwischen die Rosen und die anderen Stauden gesetzt,
die Grabstelle sieht immer aus wie der Garten meiner Mutter und nicht so steril wie die Konferien auf den anderen Gräbern

und jedes Mal erlebe ich, dass ein Grasfrosch irgendwann aus den Historischen Rosen und den Bodendeckern hüpft und länger ganz ruhig vor dem Stein sitzt;
es rührt mich immer ganz besonders, da mein Vater schon sehr früh sich für Frösche eingestzt hat
Posted by Picasa