Dienstag, 31. Mai 2016

die erste Decke ist fertig

für einen guten Zweck

vernähe ich alte und neue Stoffe in Mädchenfarben
 diese Blüten paasen dazu


 auch in den Rhododendren sitzen viele Hummeln Wildbienen!
 erster Fingerhut und Phacelia
 die Wildrose rote Moysii
 die erste Duftrose
 Storchschabel

 noch mal aus der Nähe und

die zweite ist in Arbeit!!

mir geht es schon viel besser
 und gleich  gärtnere ich im Kühlen

denn wir hatten kaum Regen , drei Blitze am Abend
und  wieder viel Sonne

Grüße von Frauke

habe eure Kommentare gelesen danke,
 aber es war plötzlich mit dem Löschen des Google+ kontos weg!

Sonntag, 29. Mai 2016

Staudenhalter und seltene Pflanzen

Bandreißer stellten
aus Weide diese Staudenhalter her!


Sie gab es heute auf dem Landpartie Fest in Rendsburg.



 hergestellt von den Bandreißern aus Hetlingen
dazu ein Link 


 dazu gibt es auch beim
NDR eine schöne Sendung von den letzten Bandreißern 

weitere  Bilder vom Ausflug, später wurde es zu voll


auf einen Frühschoppen  in dem Fischerzelt meines Cousins

 mit der Kamera unterwegs
 die tuckerten schon früh über die Fähre
Klönschnck mit den typischen Schirmmützen
 das große Pferd Jumper von Tamme Hanken
unten mit Hut
wird von Knipsern umringt!
 ich versuchte es lieber aus der Ferne  mit Tele
 Plötzlich eine Kutsche,
 sah aber gefährlicher aus
mit zwei  strahlenden Königinnen in Tracht

 eine Schleppmeute

 ein Holzschuhmacher aus Niedersachsen
mein Vater , geb. 1910,
lief als Kind im Winter in Holzschuhen und im Sommer war es barfuß
seine ersten Schuhe bekam er zur Konfirmation
 und als er in die Lehre ging.
 das Schleswig-Holstein Lied

nun noch einige Entdeckungen  aus dem Garten

 Rittersporn hatte ich im Frühling  einfach ausgesäht,
eine Vielzahl lief auf  und ich befreite von Wildkräutern
sie bekamen aber Schneckenkorn


Altei lauch hier bei Rühlemann erhältlich
 ein russischer, sehr robuster Lauch
 ein Gelblauch
u.a.  Lieferant Deflora
er blüht später gelb

Etagenzwiebel  
auch ein schöner Versand Manfred Hans


die purpurrote Kratzdistel
 von gaissmeyer
mag es feucht, sie  blüht aber auch hier 
die vielen Phaclia, Selbstaussaat,
sind super Bienennahrung!
Sie überdecken  nun die verblüten Tulpen, Skilla
 und auch andere Blumenziebeln.

Ich bin begeistert, kein Wildwuchs,
 und die Blätter könne sich einziehen.Es kommen dennoch die späteren Stauden und Kräuter,
 die anschließend zwischen den Rosen blühen




Donnerstag, 26. Mai 2016

Blau, weiß, rote Blüten und maritime Sets



 die beiden roten und blauen Lupinen erhielt ich von meiner Schwester vor längerer Zeit
inwischen sind sie wieder sehr angesagt in Gärten

als Zwillinge waren wir oft
 zur besseren Unterscheidung in Blau und Rot gekleidet
Blau ist noch immer  meine Lieblingsfarbe!!

 blaue Blüten von Storchschnabel, Akelei, Phacelia, Katzenminze, Lauch
 rote Bauernrose,  Mohn kurz vor der Blüte und Rhododenren
 Anis,  weißes Beinwell Schneeball,  Nachtviolen, Margeriten bringen Licht in die Beete
 das weiße Beinwell
war schon  fast vergessen  beim Eisenhut!
es behaupet sich gut gegen Giersch
 diese Nachtiolen versamten sich selbst ,
ein Hingucker gerade am Abend!

wer davon Saat möchte bitte mir schreiben
ich sammle es gerne und gebe es weiter 

die ersten roten Rosen die Moyesii
 auf dem Wall unter der Eiche 





diese Sets sind hoffentlich 
als Geschenk willkommen bei einem "Seebären"

so nun gehts wieder in den Garten 
zum Jäten, Pflanzen
aber auch Entdecken und auch Zuschauen 
denn auch mein rechter "Golf" Arm braucht Schonung!

allen liebe Grüße von Frauke 



Montag, 23. Mai 2016

weiter gehts, Blüte Ende Mai und die Europa


der Quilt macht nur kleine Fortschrittte
nun ist alles zusammengesteckt
es wird noch geheft
und dann gehts ans Quilten aber nur einfach...
das Muster ist schon bunt genug!
Grüße von Frauke

nun  mehr vom Mai und Garten

Ohne viele Worte
 überall sähte ich Phacelia aus für die Bienen
und es erleichtert auch mir die Gartenpflege
 als Gründüngung zwischen verblühenden den Blumenzwiebeln
 die Wolfmilch darf hier auch wuchern ,
dazwischen kommen selbst versamte Fingerhüte und Katzenminze
 dieser Storchschnabel mag den trockenen Stauden Wall,
der üppige Wuchs hält auch die Wildkräuter zurück
 auch vergißmeinnicht und die weiße Nachtviole
 sind Selbstsäher  beide zweijährig
 Skilla oer hasenglöckchen ist vielen zu üppig
 ich mag es
denn  es vertreibt sogar Giersch!
 der Rittersporn ist so groß und kräftig
und ein Hingucker

Dagegen ist die rote Königskerze immer dezent im Hintergrund
Auch sie kommt jährlich wieder,
wenn man sie nicht stört und nur vorsichtig dort jätet.


dazwischen versamte ich die Färberkamille

 im Wettstreit mit Giersch unte den Büschen
das niedrige Beinwell und Skilla und Akelei
beinwell ist ein Bienen- und Hummelmagnet
 Das kam am Samstag vorbei
 die Europa aus HH nach Kiel

Grüße von Frauke