Mittwoch, 29. April 2015

viele Schiffsbilder vom Kanal und kleines Rätsel



 heute gings mal mit dem Rad Richtung Rendsburg, 
zum zum Bootshafen  mit Kaffee und Mandel-Schoko -Kuchen
 - noch vom Geburtstag eingefroren-
das Boot ist wieder ausgepackt und gewaschen
 innen wird noch gewerkelt

dann weiter Richtung Schwebefähre
immer wieder beeindruckend die hohen Stützen
etwas schräg in der Aufnahme!
 aber nicht in Wirklichkeit !!

das wunderschöne Wartehäuschen auf der Nordseite

die Brücke ist bald saniert und verstärkt
auf dem Plan sieht man sehr deutlich,
 wie viele Pfeiler es sind!!
 die Schwebe -Fähre fährt alle 15 Min.
 da nahm ich doch gern den Umweg über den Fussgängertunnel
in Richtung Eiscafe´ Eisstübchen


 von dieser Seite aus verfolgte ich
das Ablegen einen Binnenschiffes


und das Wenden und Drehen  auf dem Kanal

 das geht aber nur mit Rücksprache mit der Schiffslenkung!!
 weiter Richtung Fussgängertunnel
 auf der Südseite

 das Kanalcafe mit sehr guten Empfehlungen
unter diesem Link sieht man
wie grün  und unverbaut
dort früher alles war

aber auch die Bebauung dort
 ist jetzt nicht sichtbar und störend,
 es ist ruhig  mit toller Sicht aufs Wasser

unten das Bild von der Nordseite geknipst

hier werden die Schiffe mit den Windkraftanlagen beladen
es ist immer Betrieb
und gut für die Arbeitsplätze  und die Wirtschaft des Landes

weiter in Richtung Hochbrücke


und es kommen wieder mehr große Schiffe
hier der Tanker  Temse aus Belgien 


auf anderen Bildern hängt auch der Anker heraus
ungewöhnlich
 der Link zeigt eine Landkarte 
Temse ist eine kleinere Stadt südlich von Antwerpen,
dem Heimathafen dieses Schiffes
nun ist der Schlehdorn / Schwarzdorn  an der Kanalböschung voll aufgeblüht
voller Dörner und kurzer Zweige
und sehr vielseitig zu nutzen
vor allem das Holz ist sehr hart
und es ist beliebt bei Dreslern
 und fand Verwendung für Spazierstöcke 
und wofür verendete man diese ca 6- 8cm langen Dörner,
von denen  ich die Rinde entfernte???
Auflösung zum Schluss

und noch mehr Schiffe ohne viele Worte











alles läuft nach festen Regeln

die Fähren kreuzen nur,
 wenn kein Schiff oder Boot kommt
auch das kleine Drachenboot hat Vorfahrt vor den Fähren!

alles wird über die Schiffslenkung genau geplant und koordiniert
näheres dazu unter diesem Link des Wasser-  und Schifffahrtsamtes
auch Sportboote müssen die Vorschriften genau kennen und befolgen



Auflösung des Räsels

diese feinen Dörner wurden früher geschnitten, entrindet
und ich erinnere mich gut daran,
damit wurden von der Wurst die Enden  verschlossen!!

Die Wurstpelle war enweder aus dem Darm der Tiere
oder aus speziellem Gewebe

Wir hatten früher keinen Müll,
fast alles wurde lose gekauft,
 Konserven mehrfach verwendet...
heute undenkbar

Grüße von Frauke




Dienstag, 28. April 2015

Strohmulch im Beerenquartier verteilt

Schwierig ist es, kleine  Strohballen gutes Stroh zu bekommen.
Mein Mann hat seine guten Kontakte genutzt,
und holte uns  8 Ballen schönstes Roggensstroh.


Gestern brachte er sie in den Garten.
Sie kommen als Mulchschicht
zwischen die Erdbeeren,
 unter   Himbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren
 und die jungen Obstbäume.


Vorher  jätete ich nochmals das Gras .
Dann begann ich mit dem Verteilen mit einer Mistforke.
So ging es schnell, einfach und gleichmäßiger.



 Es kann auch mal auf den Erdbeeren liegen,
solange es nicht zu dick ist.
die suchen schon das Licht für ihr Grün und ihre Blüten.

 zwischendurch deckte ich noch das Hochbeet ab,
um es zu überprüfen und Sonne daran zu lassen.
Heute nacht war Frost ,
aber dank des Vlieses und der Folie war keine Gefahr.

warum ich mulche?
es bildet sich darunter wunderbarer Humus
das Land trocknet nicht aus .........
wenig Unkraut
aber Strohmulch braucht auch Stickstoff,
 sei es durch Hornspäne oder mineralischem Dünger

und viel mehr dazu findet ihr
unter diesem Link der Vhs oekogarten  Völklingen 



 ich habe dort verschiedenes Gemüse gesäht und gepflanzt

 Allerdings entdeckte ich an den Zinnien,
 die in Töpfen vorziehen
 schon Schneckenfrass!!!

und richtig, eine kleine Spanische Schnecke
 hatte sich im Topf versteckt.
Also noch Schneckenkorn geholt und alles bestreut.
dann alles noch mehrmals gegossen
 und abends wieder abgedeckt. 


 oben der kleine Apfelbaum Alkmene
mein Lieblingsapfel 
kurz vor dem Aufblühen
 und hoffentlich erfrieren keine Obstblüten



Blick von Norden
links der Staudenwall

dorthin pflanzte ich noch eine Stauden Lieferung von Gaissmeyer
Federmohn und Wiesenraute vor das Hochbeet als Sichtschutz
eine rote später Chrysantheme hoffentlich au so frosthart wie beschrieben
zwei verschiedene Storchschnabelarten  .....

die Jungpflanzen waren in sehr gutem Zustand , kräftig im Wuchs
aber zu klein zum Zeigen
und an andere Stelle die stinkene Nieswurz
sie hat mich mal  im Botanischen Garten Kiel beeindruckt.


 
 


 unter  der Wall aus anderer Richtung
 Blick von Süden 

 Ligularien / Kreuzkraut aus dem Garten meiner Schwester
sie locken wie Rittersporn Schnecken an
und werden auch andersort gezielt angebaut,
 um sie dort abzusammeln  

ich bekämpfe sie lieber gleich dort mit Schneckenkorn




Rasen wurde auch noch von mir gemäht
aber Gänseblümchen verschont


und links  am Haus auf dem Holzplatz
habe ich eine Wiesenmischung  ausgesäht

mit Gundermann
 

und die rote Lichtnelke
und  noch vieles  mehr kommt...



so nun brauchen meine Hände Pflege ...

Grüße von Frauke