Mittwoch, 18. November 2015

Tasche mit Fisch-Schnipsel und frischen Zander

 Die Vickytasche  entstand auch aus Schnipselresten!


 Weitere  Fische verarbeite
 ich in eine fröhliche Patchworkdecke.
Ein Hochzeitsgeschenk 
für meinen Cousin und seine Familie ,
 einem Weser-Fischer.
Leider habe ich dazu kein Bild mehr! 

unter dem Link ist mehr zu seiner Räucherei und der Historie

 Am Boden verwendete ich noch kleinste Reste

Zufällig war ich heute noch
bei meinem anderen Cousin , auch ein Fischer am Nord-Ostsee-Kanal.
dies ist ein Link direkt zum Betrieb
und dies einer über  seine  Fischerei
 
Ihn fragte nach frischgefangenem Zander:
"wir haben sie,  aber noch nicht ausgenommen und küchenfertig"


Ich: "Das macht nichts, das  kann ich doch auch ,
dies habe ich bei meiner Mutter gelernt !!

 und so wie früher kam der Fisch auf Papier
draußen auf den Gartentisch.

Das Ausnehmen zeige ich lieber nicht,
dass kann auch beim Angler oder...ansehen!

Einige entschuppen auch zuerst
und machen es im Wasser,
da die Schuppen ziemlich weit fliegen!

Da die Flossen sehr spitz sind,
habe ich sie gleich mit der Küchenschere abeschnitten.
Leichter geht das Anfassen,
wenn die Schwanzflosse noch dran ist!




Ich mache es gegen die Schuppenrichtung mit einem Messer,
meine Mutter nahm früher eine alte kleine Küchenreibe,
heute gibts auch spezielle Entschupper!



mit wenig Salz
sind diese Stücke küchenfertig im Kühlschrank .
Auf der Terasse erinnern die Schuppen noch an meine Aktion

Heute abend duftet es nach frischgebratenem Fisch. Hmmm...

allen Grüße von Frauke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke