Freitag, 13. November 2015

Holsteiner Cox und mein neuestes Apfelbuch


Dies sind die letzten  Holsteiner Cox Äpfel aus eigener Ernte !
Sie sind wunderbar reif und aromatisch,
 nicht nur für Apfelkuchen und Bratäpfel!

 der Klassische Apfelkuchen mit Mürbeteig

 hmmmmmmm...............
diese Sorte und auch der Boskop schmeckten auch einer Maus
diese lagen in einer anderen Kiste  ,


man erkennt so richtig die kleinen Mäusezähnchen

dieses Apfelbuch fehlte mir noch in meiner Sammlung,
 unter diesem Link 
ist auch ein Blick ins Buch möglich 
und es ist auch dort versandkostenfrei erhältlich 
 verfasst ist es von Meinofl Hammerschmidt,
Er stellt darin historische  Sorten aus Schleswig Holstein vor.


der Holsteiner Cox kommt ursprünglich aus Eutin , 
dort hieß er gelber Eutiner


den Holsteiner Cox Apfel 
pflanzten wir vor ca neun  Jahren
gekauft in einer hiesigen Baumschule



Aus   dieser  Baumschule aus Sörup
ist  unseren  Rotfranch
auch Weigelst Zinszahler  genannt.
Gepflanzt vor ca neun  Jahren 
und nun endlich mehr Ertrag.

 
Der Ursprung sind  m. Wissens 
die   Hadeler Elbmarschen bei Cuxhaven. 
hier bekommt man ihn auch

gelich gehts an die Nähmaschine 
freue mich auf morgige Treffen der .....

allen anderen auch 
Grüße von Frauke
 

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    Holsteiner Cox ist ein wunderbarer Apfel. Er duftet schon so gut. Bei mir wird er auch gerne so gegessen, oder aber auch im gedeckten Apfelkuchen vom Blech versteckt. Früher bekamen wir von meiner Oma im Alten Land auch oft den Cox Orange , auch sehr schmackhaft. Und bei uns im Garten gibt es Grafensteiner und Boskop.
    Ich verziehe mich jetzt auf´s Sofa zum Lieseln.
    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke,
    du hast immer so tolle Bücher! Ich mag die Bilder darin so gern - es müssen gar nicht immer Fotos sein.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frauke,
    ich werde mal auf unserem Markt Ausschau nach Deinem Apfel halten.
    Dein Treffen war bestimmt genauso schön wie unseres.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. So einen gut tragenden Apfelbaum hätte ich auch gerne. Die Ernte bei meinen Bäumchen fällt eher bescheiden aus. Aber für große Bäume ist im Garten kein Platz. Leider.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Buch, liebe Frauke, und schöne Bilder von deinen Äpfeln. Den Holsteiner Cox würde ich auch gerne mal probieren, aber bei uns im Süden gibt es
    den nicht; dafür haben wir unsere anderen heißgeliebten alten Sorten: Jakob Fischer, Kardinal Bea, Börtlinger Weinapfel, Luiken und so weiter....
    Herzliche Grüße aus dem immer noch sonnig-warmen Süden
    Ingrid

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke