Freitag, 30. Mai 2014

Vorfreude auf den Sommer

Das möchte ich euch doch mal zwischendurch zeigen

die ersten Duftrosen blühen am Knick und im Rosenbeete
meist sind es die einmalblühenden,  die so schön duften!






im Hochbeet wäscht es üppig
täglich ernten wir viele  Radieschen
 Salat
 die Kürbisse wachsen auch gut an

 der Rahabarber ist verpflanzt, mein GG half dabei,
 am Komposter hat er mehr Nährstoffe als in unserem humosen Sandland ,
denn auch dort ist es feuchter
dazu pflanzet ich noch einen Holunder aus einer Baumschule 

 und hier wachsen viel Blumen  zum Verpflanzen noch zu klein,
aber besser im Blick
ua. auch mal wieder Fingerhut, Lupinen 


probiere mich an meiner neuen Nähmaschine
freue mich auf die Projekte des Sommers

 allen schöne Sommertage von




Samstag, 24. Mai 2014

Blogpause

genießt auch die Sonne , eine Pause tut mir gut
Frauke

Freitag, 23. Mai 2014

Nach Starkregen, Gewitter und Abkühlung ist Pflanzwetter

Gestern Abend und heute morgen fielen über 100 l Regen auf einen m² !!
Dazu ein sehr heftiges Gewitter über den ganzen Abend!

 siehe  auch meine  Wetterstation in Büdelsdorf
und diesen Artikel in der KN
  Frühmorgens hatte ich noch vor der Hitze 28 °C
 frühmorgens  die Hecken geschnitten,

und noch einiges frischgepflanzetes wässern müssen,
 heute ist dies lange nicht mehr nötig!!




und endlich können die Kürbisse und Zucchini ins Beet
es sind immer die zwei Komposter vom Vorjahr,
 in denen die Erde  noch zu frisch zum Verteilen ist.



 dann habe ich noch reichlich Schneckenkorn verteilt 
und alle Weinbergschncken abgesammelt
und zur Böschung getragen,

damit sie nicht davon naschen
denn eigentlich stitzen sie auf Welkes
aber Kürbis schmecke ihnen bestimmt auch
 aber die ersten Nacktschnecken fand ich auch im Kompost!!

deshalb stülpe ich gleich noch 
 Kunststoffwasserflaschen ohne Boden darüber 



dies ist gleich mein Abendessen alles von Hochbeet,
 das kann natürlich die Nässe gut gebrauchen 


und da der Regen auch über die Dachrinne schoss
 und in mein Kellernähzimmer lief,
leider einiges auch auf den großen Nähtisch,
 aber es lagen da Gott sei Dank nur alte Stoffreste
die ich gelich entsorgte ,
 so nass wie sie waren!
und das Nähzubehör konnte ich so gleich aussortieren und aufräumen 


 jetzt habe ich noch Dachplatten davorgestellt
nun ist es da dunkel, 
aber jetzt im Sommer nähe ich auch viel lieber oben
da ist es nun zu kühl 


aber da kommt noch ein richtiges Dach aus Plexiglas, 
dass dann auch gleich die Tomatenpflanzen schützt

morgen sind die Tomatenpflanzen dran.

allen ein schönes Pflanzwochenende
von Frauke

Mittwoch, 21. Mai 2014

Herzkissen für Brunsbüttel und ein Passagierschiff von Brunsbüttel

 weitere 19 Herzkissen
 nähte ich für  das Westküstenklinikum Brunsbüttel  / Heide.

Auch dort werden nun Kissen verteilt für krebskranke Patienten durch eine Team aus Brunsbüttel.
Sie werden selbst noch davon berichten.

der Dank gilt nochmals ...,
die sich  aus eigener Betroffenheit 
 im vergangenen Jahr sehr dafür einsetzte.


Heute nahm  ich sie zu einem Treffen mit
und es wurde fleissig genäht und gestopft.
Danke allen für die nette Aufnahme.










und von  Brunsbüttel kam dieses Pasagierschiff ,
mit einem Tag Verspätung !
Es kam von Dover und ist auf den Weg nach Stockholm.

Wegen Ausfall der Elektrik lag es eine Nacht ohne  Strom auf Rede,


davon berichtet diese Seite ,Seenotfälle , ausführlich
Auzug aus dem Bericht 


Kreuzfahrer vor Brunsbüttel lahmgelegt
(21.05.14) Mehrere hundert Passagiere an Bord des maltesischen Kreuzfahrtschiffes "Saga Sapphire", 37049 BRZ (IMO-Nr.: 7822457), mussten die Nacht vom 20. auf den 21. Mai auf der Elbe vor Brunsbüttel im Dunkeln verbringen. Beim Einlaufen in die Schleuse war es am Abend des 20.5. gegen 18.30 Uhr zu einem Ausfall der Bordelektrik gekommen. Die Crew konnte das Schiff notankern und auf Position auf Brunsbüttel-Reede halten, sodass eine ansonsten drohende Kollision mit anderen Schiffen oder eine Grundberührung vermieden werden konnte. Zwei Schlepper sicherten dann das Schiff.
Die überwiegend aus Großbritannien stammenden Urlauber waren am Abend des 19.5. um 17.30 Uhr von Dover nach Stockholm aufgebrochen, wo man am Morgen des 22.5. eintreffen wollte. Der Besatzung gelang es inzwischen, die Stromversorgung an Bord mit Bordmitteln wiederherzustellen. Das Schiff erhielt jedoch von der Wasserschutzpolizei ein Weiterfahrverbot. Sachverständige der zuständigen Klassifikationsgesellschaft machten sich auf den Weg nach Brunsbüttel, um die für die Weiterfahrt erforderliche Klasse zu bestätigen.
Erst am 16.5. war auf dem Kreuzfahrer vor der schottischen Westküste ein Feuer ausgebrochen. An Bord waren 1,008 Passagiere und Besatzungsmitglieder. Die Crew konnte das Feuer in der Maschinenraumelektrik rasch löschen, während das Schiff vor der Isle of Mull vor Anker ging. Hier wurden auch Reparaturen durchgeführt, ehe die Reise nach Dover weiter ging, wo am 19.5. um 7.30 Uhr die Reise endete. Bereits am selben Abend lief die "Saga Sapphire" von dort zur aktuellen Ostseekreuzfahrt wieder aus. Das Schiff entstand 1982 bei der Werft Bremer Vulkan als „Europa“ für Hapag-Lloyd, für die sie bis 1999 lief. Seit 2011 wurde es als „Saga Sapphire“ für den britischen Veranstalter Saga Cruises eingesetzt.
Quelle:Tim Schwabedissen


Auch deshalb kann ich auch auf Kreuzfahrten verzichten!!

 in der Wärme kan man beim Wachsen zusehen
täglich kann ich viel Radieschen ernten!

 alles blüht auf




die Schneewittchen Rose ist ein sehr alter
und prächtiger, hoher Rosenbusch


aber auch der Sternrußtau kommt leider bei der Witterung auf die Rosen!!
und da hilft nun ein systemischen Pilzbekämpfungsmittel
ich nehme immer Saprol 

Und wer nun meint:
" das geht doch nicht!"
bei mir bekommen auch

und der Buchsbaum erhält auch gleich eine Dusche
denn er ist sehr durch Pilze gefährdet.  
Ein Versuch ist es wert, 
ehe sie so durch das Buchsbaumsterben  eingehen!

Betroffen waren bei mir Pflanzen auf dem Friedhof,
 eine sehr alte niedrigwachsende Sorte,
extra als Einfassungsbuchs gekauft.!!

Dagegen blieben die beiden hohen kräftig gewachsene Büsche gesund,

mit dieser neuen Motorsense von Stihl,
kann ich nun den Giersch unter den Büschen einfach kürzen,
 meine Erfahrung ist das Giersch das Mähen nicht mag !! 
Aber auch das Gras am Wall
 
einfache Handhabung, günstiger Preis
 leicht und leise durch den Elektromotor
 und nicht so gefährlich wie ein Freischneider mit Messer!

 

 
allen eine schöne  Woche von Frauke 




Sonntag, 18. Mai 2014

erste Radieschen verzogen


heute habe ich die Saat im Hochbeet verzogen, 
das heisst:  zu eng stehend Pflanzen herausgezogen,
und  dabei die ersten Radieschen geerntet!




 Mairübchen und Radieschen





dank der Loch  Folie hat das Hochbeet die kalten Maitage  überstanden,
 allerdings ist der Spinat nicht aufgelaufen,
die Saat war schon älter , aber noch nicht abgelaufen
 und auch die Möhren und Petersilie machen sich noch rar!
werde wohl nochmal nachsähen müssen


 
einfacher ist es  mit schon pikierten Pflanzen vom Gartenmarkt



 und weiteren Rhabarber habe ich für einen Geburtstagskuchen verbacken


  die red Single am Wall  ist nun voll erblüht


 diese  blühen auch bald



 zwei weitere Böden für einen Stachelbeerkuchen
aber die Beeren sind noch aus dem Tiefkühler
aber bald sind auch diese schon wieder reif!!
so früh wie lange nicht 


gleich gehts noch in den Garten
weiterer  Grünspargel ist gekommen
von der  Spargelzucht Alt Möln 
und nochmals Primaverde 
ein sehr schöne Sorte 

dazwischen wachsen noch Kartoffeln 



und zum Abschluss eine Akeleien Collage,
alles aus eigener Saat vermehrt 


 wächst gut im Giersch!



hoffe bald wieder mehr Näharbeiten zeigen zu können 
aber es gab so viele Termine ...

allen eine schöne Woche von Frauke