Sonntag, 4. Mai 2014

Geduld....... es keimt und treibt


seit  Wochen sind die sechs  Kürbisssoorten ,
und noch immer sind nicht alle gekeimt.
Bisher kamen immer alle.
Mein GG schlug schon vor, nachzusähen;

Nur ist diese Hälfte der Saat immer für das nächste Jahr!



heute habe ich eine vorsichtig herausgehoben,
 die Saaten sind am Keimen , 
aber sie brauchen eben ihre Zeit!
nachts kommen sie ins Haus, 
aber auch bei kühlem Wetter stehen sie auf der Terasse geschützt,
sie brauchen  das Licht draußen
und sie härten ab. 

die Tomaten sind noch sehr klein, 
aber meist holen sie auch sehr schnell auf


im letzten Jahr habe ich die Saat
 für diese Rittersport Pflanzen
auf einer Tankstelle
 aus einer Topfpflanze sammeln dürfen..
es gab viele Pflanzen, 
mit gekaufter Saat hatte ich nie Glück
nun mußte ich sie  verpflanzen,
 dort unter den Blumenzwiebeln
 sammelten sich zu gern die Schnecken
dies ist eine der wenigen Pflanzen, 
die ich mit Schneckenkorn schütze !




verschiedene Sorten Zierlauch
 treiben nun nach der Tulpenblüte





 im letzten Jahr selbst  versamt, 
werden im Terassenbeet
 wieder viele kleinblütige Disteln blühen
diese Saat versamt sich leicht 
und die Pflanzen sind gut erkennbar
sehr viel Katzenminze blüht schon 
und versamt sich auch leicht
 auch die weiße Sorte hat sich prächtig entwickelt
 vom Polsterphlox war mein GG so begeistert, 
viel verschiedenen Farben ,  Sorten
 habe ich vor dem Haus an die Hecke gestezt,
auch dort ist es immer trocken und sehr sonnig
 die Wolsmilch darf dort wuchern
aber ich werde es auch zwischen Giersch versuchen...
 und dies soll eine weißblühende Staudenwicke werden,
 im letzten Jahr auch selbst gesäht
und im Herbst verpflanzt an den Wildzaun
zwischen die historischen Rosen
werde später berichten, ob es weiß ist!!


hier mußte ich die Stauden ausgraben
eine weißblühende Glattblatt Aster
durchwucherte alles,
vor alle der weiße Phlox und auch der Storchschnabel waren unterwuchert...
und sie blühte so schön an einem trockenen Wall...

habe alles gleich vereinzelt
 und mit Gießen kommt alles schon wieder 
 im Hochbeet gedeiht alles prächtig, 
aber wir brauchten auch noch die Folie
heute ist es wieder kühler 12°C
und es gab Nachfröste!!!

 danK A.. erleichtert der Gießschlach die Wasserversorgung

 die Saaten markierte ich mit Radieschen
es keimen schon einiges
 der Spargel in der Neuanpflanzung
wird nicht weiter geerntet, 
erst müssen die Pflanzen gut sich entwickeln


an die Stahlzäune haben die Enkel ihre Erbsen gesäht
 und nun heißt es abwarten


 die vielen Erdbeeren sind prächtig, 
viele Blütenstände kommen
und durch das Stroh ist der Boden auch feucht genug
da gieße ich möglichst nicht,
 um Schimmelbildung zu vermeiden 



die Schwarzwurzel wächst nun schon das dritte Jahr dort
sie blüht wunderbar und ist Wildbienennahrung
ich ernte sie nicht,
dafür wäre der Aufwand viel zu groß!!


  die ersten Aprikosen sind sehr gut erkennbar,
 nach der frühen Blüte entdecken wir viele Früchte


 die Felsenbirnen und andere Sträucher wachsen im Süden des Gemüse Obstgartens,
diese hat mein GG im letzten Jahr auf den Stock gesetzt
sie treiben wieder aus und sollen zu einer hohen Hecke wachsen und beschnitten werden,
sie waren zu hoch , unten kahl und beschatteten die Obstbäume

 

 der Girsch darin ist nicht zu bekämpfen ,
aber ich sähe 
und pflanze vieles dazwischen wie Farn Hasenpfötchen

Akelei mag den Dickicht auch  Strochschnabel....

 Bachnelkenwurz
und die Lichtnelke

und weiße Nachtviole hat sich selbst versamt 


 weitere Stauden wie Zironenkatzenminze 
 und zwei - einjährige Blumen habe ich ausgesäht,
in Töpfen keimen sie geschützt
 und werden dann später verpflanzt


und auch mit mir habe ich Geduld, 
übe noch viel und bin im Bewegungsbad, fahre Rad 
oft denke ich schon nicht mehr an mein Knie --
lange Spaziergänge schmerzen nicht mehr  , 
so wie am Freitag in HH



und mit viel Gemüse- und Obstsäften
aber auch Tk-Obst
tue ich mir Gutes und
möchte ich mein Knie entlasten 
werde bei Erfolg mehr berichten 
allen eine schöne Woche 
und Grüße von Frauke 








Kommentare:

  1. puhhh, das schaut nach viel Arbeit aus. Ich bin ehrlich gesagt gerade froh nicht mehr soviel im Garten machen zu müssen - zugegeben ist es aber herrlich wenn man frisch sich sein Gemüse holen kann, aber meinem Rücken hätte das nicht so gut gefallen. LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Ich schaue mir zuuuu gerne deine Gartenberichte an...leider hatte ich nie so viel Platz und jetzt mag ich nicht mehr, obwohl ich dürfte.....meine Interessen sind auf einem anderen Gebiet gelandet...doch ich bin froh, dass ich den Giersch in dem anderen Garten lassen durfte!!!....22 Jahre hab ich versucht ihn zu bekämpfen,ich weiß nicht, wie tief ich gebuddelt habe... leider machten die Nachbarn nicht mit und so hab ich ihn eines Tages als Bodendecker erklärt!!! ;-)
    Meine Wiese wird eine Wiese bleiben...am Rand kommen ein paar Büsche und ein Zwei-Jahres-Beet...! Fertig!!
    und Gundermann habe ich in Massen....:-)

    liebe Grüße

    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Wow, welch ein Post. Gespickt mit vielen Informationen. Dein Garten muß ein Traum an Blüten und Düften sein. Toll. Wunderbar auch, daß Dein Knie solch gute Fortschritte macht.
    LG und "Geduld"
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frauke,
    ich möchte mich noch für deinen netten Kommentar bei mir bedanken und freue mich, dass du dich als neuen Leser eingetragen hast. Du hast ja einen herrlichen riesigen Naturgarten, so kenne ich das nur von der Verwandtschaft meines GG, mein Schwiegervater hat immer so viele Erdbeeren, dass er sie noch einfrieren kann. Meine Tomatenkeimlinge sind auch noch nicht größer, das beruhigt mich erstmal. Dieses Jahr probiere ich den Muskatkürbis, der ganz schnell gekeimt hat.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke