Donnerstag, 10. April 2014

rote Tulpen und roter Namenswimpel

passend zum neusten Projekt
  Namenswimpel für ...
blühen die roten frühblühenden Tulpen

nur ein kleines Paket Flaggenstoff,
 aber es sind sieben Meter in Rot ,
allein für den Wimpel
und dazu Weiß für die Buchstaben



Freunde baten mich darum,
als sie das selbstgenähte  Flaggenalphabet sahen
und nun trau ich mich.
und auf  dem Boot, ein altes Zollboot,
 war ich schon vor fast  40 Jahren Gast




Die alte Flagge als Muster,
aber sie soll etwas breiter und länger werden
von   1m breit auslaufend bis zur Spitze und 5,50 lang; 
aus einer großen Rolle Packpapier erstellte ich  den Schnittt,
da gab es viel zu rechnen und zu zeichnen,
 bis die Flagge gleichmäßig aussah
hillfreich war eine 2m lange Messingschiene


 den Stoff im Fadenbruch legen
 Schnitt aufstecken
und alles zusammengefalltet
gleich schneide ich mit dem Rollschneider sauber zu

die Buchstaben sind schon durchgepaust
und sie werden in Applikationstechnik aufgenäht
der Rand wird noch eingefasst

Hoffentlich klappt  alles so einfach wie gedacht..
  mein GG wünscht sich nun auch einen größeren Namenswimpel!!
der alte ist auch zu verwittert..

eben kamen meine neuen Gartenschuhe
auch in Rot!!!
 hinten geschlossen,
 mit warmer Korkeinlage und  sehr gutem Halt für das neue Knie
Hier bei Siepmann gekauft



an der Terasse üppige Frühjahrsblüte,
vieles noch in Knospen, 
keine Wühlmaus frisst die vielen Blumen-  und  Tulpenzwiebeln
und es werden immer mehr ....
 dank Kompost und auch Mineraldünger --
und ich schneide nach der blüte nur die Kelche ab,
aber lasse das Grün ganz einziehen,
 in den Rosen und Stauden verschwindet es dann 

Ich habe die Erfahrung gemacht,
dass Maulwürfe  Wühlmäuse nicht dulden!
Da lieber viele schöne Maulwurfshaufen mit guter Erde,
 statt abgefressener Wurzeln und Zwiebeln !!!



allen ein schönes Wochenende
wünscht Frauke

Kommentare:

  1. Der Namenswimpel sieht bestimmt toll aus und wird seinen neuen Besitzern viel Freude bereiten. Tja und den Nächsten hast Du ja nun auch bereits in Auftrag. Solch rote Gartencloggs habe ich auch, allerdings habe ich meine bei der Raiffeisen erstanden. Und Dein Tulpenbeet ist ein Traum...
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Schick mir doch bitte ein paar von Euren Maulwürfen! Unsere Wühlmäuse nutzen die Maulwurfsgänge als "Untermieter".
    Die Maulwurfserde nehme ich gerne, gemischt mit Blumenerde, zum Umtopfen oder jetzt zum Vereinzeln der Tomatenpflanzen.
    Du hast immer so wunderschöne Fotos von Eurem Garten, dem Kanal un allem anderen - ich mag es sehr auf Deinem Blog herumzustöbern.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke,
    ich wohne mit meiner Familie 35 km südlich von Bremen in einem kleinen Dorf.
    Bin ein echtes Landei und bin es gerne.
    Liebe Grüé Inge

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frauke,
    das ist ja ein riesiges Projekt. Aber ich glaube, dass Schlimmste hast du hinter Dich gebracht. Schnittmuster und Stoff auf über 5 m zu verteilen ist schon eine Herausforderung. Ich glaube, das Applizieren ist da nicht mehr das Problem?
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke,

    jetzt hätte ich gedacht, hier schon kommentiert zu haben. Seltsam!
    Finde ich jedenfalls genial, daß Du Dich an den Mega-Wimpel herantraust!
    Und auch für den Tipp mit den Schuhen Danke! Ich suche wasserfeste, die Gummistiefel im Garten ersetzen können. Es geht nur um den feuchten Rasen, der meine normalen Lederschuhe regelmäßig durchnässt. Da wäre so etwas vielleicht idealer? Gummistiefel trage ich nämlich nicht allzu gern!

    Danke für Deinen Kommentar per E-Mail.
    Hatte das Kommentar-Formular nicht funktioniert? Denn dann könnte es sein, daß auch mein Kommentar für diesen Post verloren gegangen ist ...

    Ansonsten mag ich natürlich auch Löwenzahn, würde auch Zubereitungen daraus herstellen. Nur im Moment ist die Zeit einerseits zu knapp und andererseits wächst bei uns der Löwenzahn sehr niedrig. Ich hätte Bedenken wegen des Fuchsbandwurmes. Allerdings bei gekochten Zubereitungen fiele das ja nicht ins Gewicht.

    Sicher kann man ihn mit Mähen in Schach halten, doch so einfach ist das bei uns leider nicht. Unser Benzinmäher erfasst selbst auf niedrigster Stufe den Löwenzahn nicht, denn dieser hat sich "angewöhnt", sehr flach und niedrig zu wachsen.
    Meinem Mann war die tiefste Einstellung des Mähers schon zu anstrengend, und ich darf leider aus gesundh. Gründen gar nicht mit dem Mäher umgehen. Sonst wäre das vielleicht kein Problem. Aber so bin ich gezwungen, alles per Hand auszustechen, was wegen der Hand- und Fingergelenke auch nur begrenzt möglich ist. So rupfe ich dann eben viele der Blüten einfach ab und hoffe, daß sich das Ganze dadurch noch ein wenig reduziert.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke