Montag, 30. September 2013

Kanal und Eidertour Teil 1

am Wochenende waren wir
 mit dem Kutter zur letzten Tour unterwegs.
wie üblich über die Toppen geflaggt


Gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern war unser Ziel  Bargen,
 dort  war das Lampionsfest des dortigen Vereins.  

morgens früh um 7.30 war es noch empfindlich kalt
und der leichte Nebel  verzog sich.

 
 dies Marineschiff ist ein Neubau


eine wunderschöne Stimmung

die Eisenbahnhochbrücke in der Ferne
 



 mit der Schwebefähre
 diese Luxusyacht  lag in Rendsburg am Kreishafen

ansonsten kommen nach dem Sommer
 viele Luxusyachten zur Wartung,
in die Werften wie Lürsen  / Nobiskrug

 dort lag auch dieser Großsegler Fritjof Nansen
 und so dicht begegnen sich Berufschiffahrt und Sportboote
 aber keine Gefahr
 noch war alles klar
 die Nebelbänke waren  nicht zu dicht
die Sonne kam auch schon heraus
dennoch unheimlich 



und es wurde richtig schön sonnig

 für mich der schönste privvate Campingplatz
unter Bäumen mit hübschen Hütten in Schwedenrot
 weitere Schiffe kommen uns entgegen,
 hier ist der Kanal schon vor langer Zeit verbreitert worden.


alle vier Boote  in der Schleuse Gieselau
über die Toppen geflaggt bei der letztn Ausfahrt
 immer noch warm angezogen
weiter auf dem Giselaukanal und der Untereider  Richtung Lexfähre 
 auch dort ein uriger privater Campingplatz mit Bootstegen

dank B. sind alle Schleusen gut angemedet
 und   das Anlegen läuft bestens 
Hohner Fähre und Fährhaus  

 
 die bisharige Fähre aus Holz
aber schwirig für die vielen Radler
und die neue Fähre
siehe auch Artikel Landeszeitung 

wie ein Schwimmponton 
aber durch die Höhe viel sicherer
 und besser zu be- und entladen
die alte Fähre soll  lt. Landeszeitung verkauft werden 


In Bargen kam ich kaum zum Knipsen 


dies ist schon Sonntagmorgen
unserer Abreise
bald gibt es den Zweiten Teil der Reise 

 nun geht es in den Garten zur Apfelernte
Grüße von Frauke

Mittwoch, 25. September 2013

Verborgenes ernten und Traumschiff Europa

Heute früh war Regen ab Mittag angesagt
die Sonne schien , mild und warm super Gartenwetter 

der frühe Vogel fängt den Wurm sagt man zwar
dies war aber der späte!! 

denn ich hatte die grünen Bohnen als Bodendecker 
zwischen dem grünen Spargel stehen lassen, 
sie nur etwas zurückgeschnitten,
beim Herausziehen 
  ergab es noch ein Sieb voll Bohnen
auch die Kartoffeln fanden sich beim Durchziehen 
 und die Tomaten versteckten sich in der Pflanze

 der Mangold mag die Kälte nachts nicht 
hat aber noch Schutz durch den Grünspargel 
gedünstet mag nur ich ihn ,
 aber es sind noch kleine Mahlzeiten 


auch dies Beet war bis heute grün durch Diverses vor allem Franzosenkraut
aber ich arragiere mich damit
wo dies wächst ist der Boden humos
 kein Gras wächst darunter
bevor der Regen kam habe ich dort noch Seradella ausgesäht
 ob es noch wächst werde ich sehen
ansonsten keimt es im Frühling

die Gründüngung bekam ich in Großmengen sehr günstig
sehr zu empfehlen die große Auswahl
dort werde ich mich auch mit Vogelfutter eindecken
weitere Grüne Läden gibt es in Schleswig Holstein landesweit
und auch bundesweit ??

schneller keimt Senf nur ist es mir als Kohlpflanze zu eng in der Fruchtfolge


und dies ist die Phacelia ausgesäht Ende August

aber da werde ich in Zukunft ja umdenken dürfen
allerdings im ersten Jahr nur Starkzehrer

das Beet macht Fortschritte
 es steht sabil
nun wird es noch von innen verstärkt
und es kommt auf den Boden der Kaninchendraht
die Silofolie aus Resten ist auch schon zugeschnitten

aber der Regen unterbrach die Arbeiten

 bin immer wieder begeistert vom Strohmulch dort wächst kaum Kraut 
uund darunter ist der Boden sehr humos und reich an Würmern

das mag auch unser Maulwurf
es baut wieder seine Höhle unter der Rasenwiese
 aber lieber einen  Maulwurf als eine Wühlmaus!!

dort stört er wirklich nicht ,
sondern ist für mich ein Nützling!

nach dem Rasenmähen waren die Haufen platt,
 aber nur für einen Tag


täglich nasche ich Herbsthimbeeren, Weitrauben, 
Äpfel und Birnen
einfach wunderbar in so frisches
 und auch knackiges Obst zu beißen



leuchtende Herbstannemonen 
eine weiße Sorte ist noch bestellt
auf der Iga war sie ein Hingucker 

die Blaubeeren bekommen rotes Laub

allen eine gute Woche
von Frauke


beim Bearbeiten sah ich gegen 18.00 kurz aus dem Fenster:

 ein Griff zur Kamera
und es gab noch eine paar Bilder der Europa


dort sind hinten am Deck Heizstrahler gegen die Kälte,



sie wird bestimmt auch  in den Süden reisen wie die Zugvögel!!
dies sind die Routen
aber mich zieht nichts dahin 
wir werden am Wochenende eine letzte Tour auf der Eider machen
aber ich mag den Herbst mit seinen Wetterschwankungen
so wie es dies Gedicht ausdrückt


Herbstbeginn

Ein Wispern und Raunen
in Büschen und Bäumen.
Der Wind peitscht die Äste -
jagt Wolken umher.

Schon lassen sich ahnen
die herbstlichen Stürme.
Die Strahlen der Sonne
sie wärmen kaum mehr.

Die Äpfel sie reifen
der Ernte entgegen.
Nicht lange dann sind sie
bereit zum Verzehr.

Ein blattbunter Teppich
liegt uns dann zu Füßen
und Zugvögel rüsten
zum Flug übers Meer.