Montag, 30. Januar 2012

Nord- Ostseekanal Video , Amaryllis, cival war quilt Nr. 6,8,15,17,18


hier fahren so große Schiffe durch den so engen Kanal
und es gab auch hier schon Unfälle, weil .....
eine Grundberührung ist sehr selten auch in den Engen,
dank der Lotsen,Kanalsteuerer und der verantwortungsvollen Kapitänen,
 und so ein großes  Passagierschiff verunglückt  wegen....
.
Dies  ist noch neuer Videotipp vom Kanal für die Landratten
da sieht man sehr gut wie eng es ist!!!




und so leuchtend rot ist dieses Schiff,
im Eis bestimmt gut  erkennbar,
aber es ist nur eine typische Reedereifarbe



die Amaryllis, Rittersterne beginnen zu blühen,
je Pflanze 5 Blütenstegel
die Pflege ist sehr einfach, 
wichtig ist die lange Ruhezeit im Herbst, trocken, kühl und dunkel
und ich übersommere  nicht mehr draußen,
da die Narzissenfliege darin ihre Eier ablegt,
Zwiebeln waren von den Raupen völlig ausgehöhlt






Nr. 6  Richmond
da mußte ich sehr genau den 9 Blog zuschneiden und nähen
 und es war schwierig die passenden Farben aus meinen Batikstoffen zu finden



Nr. 8 Cotton Boll
es gab diese auch mal bei Ikea, inne zwar weich aber außen sehr hart
Baumwollpflücker habe sehr schwielige Hände mit viel Hornhaut,
dies ist Schwerstarbeit
und keine Kinderarbeit wie in vielen Ländern wie Usbekistan


 von  Bild von Wikepedia

Nr. 15 Fort Sumter
da wurde es schon schwierig die richtigen Farben des Forts zu finden
eigentlich ist es fünfeckig




 17 comfort Quilt



und Nr. 18  Union Square



diese Stoff sind für die restlichen Blogs und die Ränder....


aber ich bin nicht so fit,
und deshalb erst einmal Blogpause
Frauke

Samstag, 28. Januar 2012

danke an 50000 LeserInnen, Winterfreude und civil war quilt nr. 13

Danke an alle , die meinen Blog mögen
Willkommen sind alle dazu auch stillen Mitleserinnen meines Blogs,
 die Statistik zeigt  da viele an!!
und ich freue mich auch über eine kleinenKommentar,
wer so dahinter  steckt ---

so wurde ich heute angesprochen,
ach Du bist es vom patchgarden!
und ich freute mich sehr darüber---

endlich hatte der Pinguin im Garten Schnee an den Füßen,
in seinem Innern ist Holzwolle für die Ohrkneifer
ein Fundstück des Töpfermarkts in Kiel.

dazu noch weiter Bilder aus dem Garten,
 das Erdbeer-und Staudenbeet,
mit vielen alten Stengeln und Wildwuchs und Gründüngung


 die Bodenlebewesen finden so Schutz vor Starkfrösten
und im Frühling verbessert dies den Humusgehalt des Bodens

 am laubbedeckten Wall unter dem Ahorn
sind die Amseln ständig am Picken
und sie finden unter den Blättern Nahrung
die Natur hat ihre eigene Ordnung,
da brauche ich nicht einzugreifen mit Harken, Jäten....
so wird auch  unter den Himbeeren  gescharrt
 und die erste Traubenhyazinthe,
das Blau passt genau zum blue basket

und es kommen auch Schiffsegmente auf Pontons ,
gezogen von Schleppern



dies Holz muss noch gespalten werden
im Holz lebt es sich gut ,
Mäuse oder .??.sammeln das Vogelfutter
und auch vom Holz werden Späne abgepickt oder gerissen


zum Schluss holte ich noch einen Korb Holz hinein


dazu passend ein weiterer Blog




und weitere folgen heute abend noch

Dazu brauchte ich noch weiteren Batikstoff
aus dem schönen Lädchen Stoffeule in Ostenfeld.
In der herrlichen Sonne ging mittags los mit dem Rad
aber die Radwege sind kaum gestreut
und entnervt fuhr ich dann auf der Straße,
 aber auch gleich so, dass mich niemand riskant überholen konnte

und am Nachmittag hatte ich noch nicht genug von der Sonne
es ging mit dem Rad  noch am Kanal entlang
dank meiner warmen Vlies Satteldecke 
vom Herbstmarkt der Deutschen Nachschule in Tinglev kein Problem
auch noch  in dem richtigen Lieblingsblau


die großen Container-  und Ro Ro Schiffe waren tagsüber hier vorbeigefahren 

aber diese sind viel schöner, noch richtige Schiffe
in der Ferne kommt ein Binnenschiff die Fulda

Küstenmotorschiff
gebaut bei Sietas in Hamburg nun unter ausländischer Flagge



und dies Gedicht passt  zu diesem Winter

Draußen schmollt der Winter leis‘

Draußen schmollt der Winter leis',
ihm fehlen schlicht die Flocken
und sein berühmtes Zapfeneis,
das freut bereits die Glocken.

Die Krähen sind leicht irritiert,
ihr Tisch ist voller Futter,
der Winter graut und meditiert,
am Busen bei der Mutter.

Der Waschbär ist schon aufgewacht,
er streift durch die Gefilde
und auch die lange Winternacht,
zeigt sich nur äußerst milde.

Dann hat sich doch der Wind gedreht
und mit ihm auch der Winter,
die weiße Herde kam recht spät,
erfreut jedoch die Kinder.
© Gabriela Bredehorn,



oder auch dies gefällt mir 

Ein Tag im Januar

Freundlich lacht Sonne zu uns her,
hat Reif auf den Dächern fast aufgeleckt.
Leicht scheint uns plötzlich, was vorher schwer,
den müden Geist hat sie geweckt.

Wie gut sind warme Sonnenstrahlen,
nach einer bitter kalten Nacht.
Tun kunstvolle Schattenbilder malen,
Erstorbnes durch sie zum Leben erwacht.

Katze übt schon mal Sonnenbaden
Draußen hüpft schnell ein Vogel vorbei.
Huhn verkündet ihr zum Schaden,
daß sie eben entbunden ein Ei.

Glocke vom nahen Kirchturm dort,
kündet daß Mittagessenszeit.
Der Tag läuft langsam weiter fort
und hat noch viel Schönes für uns bereit.
© Irmgard Adomeit, 2012


allen eine schöne Winterwoche
wünscht  Frauke



Sonntag, 22. Januar 2012

sechs bunte Nestel - Decken

ein kurzer Einblik in die Näharbeiten meiner SchülerInnnen.
Nach der Ausbildungsordung  als Hauswirtschaftshelfer - und innen  gibt es nur noch das Annähen von Knöpfen.  Ihr Einsatzort ist später in Seniorenhheimen, Gaststätten, Hotels, Pensionen und damit in  der Großküche , der Wäscherei,  der Reinigung und im Sevice.
Dennoch denke ich,  kann es nicht schaden, auch mal eine Nähmaschine  benutzen zu können.
Es ist eine Naht auszubessern oder  es sind einfachste Näharbeiten  zu erledigen.
Einige Schülerin sind auch im Praktikum in Seniorenhäusern tätig.
Daher entschied ich mich, die Nesteldecken zu nähen.
 

Da fast alle ungeübt sind,
habe ich mir unsere alten Nähmaschinen alle selbst vorgenommen
und einen ganzen Nachmittag alle überprüft.
 Diese sind  alle wieder gut eingestellt und ergänzt
und  die defekten gleich zur Repartur beiseitegestellt.
Weiterhin ließ ich alle Maschinen eigefädelt;
nichts ist nerviger, als " Meine Maschine geht nicht, der Faden reißt,  sie näht nicht...
 Es ist in den kurzen Einheiten nicht die Zeit,
dies alles ausführlich zu lehren und zu lernen.
Viele leicht zu nähende Stoffe sind dabei,
aber auch schwierige aus meinen Flohmarktfunden,
Extra legte ich die  Seide, Plissee, Wirk- und Strickwaren.
Doch alle wollten diese Stoffe haben!!
Alle Stoffe zu Quadraten geschnitten  und alle sind sauber und gewaschen.

Dazu diverse Bänder, Zackenlitze, Gummis, Gardinenband...., alte Schätze aus den Schränken der Schule,


und meine alten Monogramme zum Aufnähen.
Wir rätselten bei den Großbuchstaben, die werde ich noch einmal näher vorstellen.
 Hier fand ich einen Link dazu.

Weiterhin lernen sie die verschiedensten  textilen Rohstoffe, Textilarten und Ausrüstungen  kennen.
Am Wochende habe ich noch einiger Arbeiten etwas verbessert und fertiggestellt.
 Zum Schluss passten sie bei Plissee und Strickwaren!!
Es ist aber auch wichtig zu erfahren,
dass ihre Kleidung auch durch Näherinnen  zu Minilöhnen genäht wird,
und diese nicht so aus einem Automaten kommen!!
Es erfordert  viel Übung und Können so perfekt zu nähen.

Nächste Mal werden die Unterstoffe aufgenäht, dazu dürfen sie auch Zierstiche ausprobieren und verschiedene Knöpfe annähen.
Dann stelle ich die Decken noch einmal vor.
So bunt ist es nun in der Diele


Und gerade in Neumünster , dort ist meine Schule,
und auch großen Fabrilen  für hochwertige Oberbekleidung.

 Wer kennt noch Maris Steilmann...., gelernt habe ich viel in einem Jahr Praktikum in Kiel bei erle zf.,
 Vor allem Achtung vor der Leistung der Näherinnen und der Directricen.
Noch gibt es die Bezeichnung Kleidermacherin,
nur wer kennt da noch all die Ausbildungen. 
 Großmütter unserer Familie gingen noch für ein Jahr in eine Lehre als Weißnäherin, 
um ihre Aussteuer perfekt zu nähen!

Heute ist selbst das Nadeleinfädeln eine Kunst..
Ohne Übung geht es nicht, nur wer zeigt es noch...und wer will es noch lernen.
 Auch wenn nÄhkurse hoch im Kurs sind,
die Grundlagen der Fingerferigkeit werden in der Kindheit gelegt.

 Leider spricht die Ausstellung in neuen Textilmuseum die Schüler nicht an ,
sie fanden sie langweilig.
 Es ist eben keine lärmende Fabrik mehr,
sondern die Maschinen sind leider  nur zeitweise in Betrieb, 
da sich kaum noch Leute finden, die sie bedienen und reparieren können.

so nun könnt ihr die vielen  Links entdecken

Frauke wünscht allen eine Bunte Woche

Freitag, 13. Januar 2012

erste Blüten und das erste Grün für ein Pesto

die ersten Winterlinge schieben sich aus dem Laubmulch

aber auch die Blumenzwiebeln 
zeigen ihre Blätter schon sehr früh 
bei den milden Temperaturen
die Rauke schlägt wieder aus und schiebt schon Blüten, 
dazu plückte ich junge Sauerampferblätter 
und Lauchgrün für ein Pesto
zu den frisch zerkleinerten Kräutern
kam noch Schnittlauch und Petersilie
sowie gutes Öl,wenig Salz und Käse,
Im Kühlschrank aufbewahrt gibt es zu allem
frische Kräuter
Frauke


Mittwoch, 11. Januar 2012

Frühlingsfarbe Pink 2012


Die  Schulküchen meiner Schule sind frisch gestrichen in weiß.
Die  Eßräume wurden auf aller Wunsch,
statt in hellgrau in warmer hellgelber Farb gestrichen!
Die Sonne geht auf, wenn man in den Raum kommt.

Als ich die SchülerInnen fragte,
wie sie die Farbe finden,
kam die Antwort Pink wäre noch schöner!

Da wußten sie noch nicht,
dass ich schon bei Ikea fündig geworden war 
und sie morgen ihre Tischdeko in Pink haben!
einiges verwenden wir noch aus unserem Bestand dazu,
 die Tische sind auch in weißer Oberfläche -- und passender als Holz.

die blauen Teelichter sind für später....
  Den Stoff für die Läufer 
fand ich auch noch günstig in der Restkiste
und habe ich selbst gesäumt, 
da Textil leider nicht mehr gelehrt wird!
und dies liebe I sind deine Stühle........

in den Geschäften sieht es bei der Bekleidung aus
wie bunte Ostereierfarben
sieht mal unter diesem Link die tollen Farben
so frisch und farbig macht es Lust auf den Frühling 

und heute habe ich schon Forsythien geschnitten,
nachdem im Radio die Meldung kam, 
dass in Hamburg schon die ersten Zierkirschen blühen!!

 Grüße von Frauke

Sonntag, 8. Januar 2012

stieglitz so bunt wie ......

Zur Stunde der Gartenvögel der Nabu  zählte ich heute wieder.
 Ich hoffte sehr , dass auch der Stieglitz/ Distelfink  kommt;
er hat mich nicht im Stich gelassen.

So bunt wie sein Gefieder sind auch die Nesteldecken,
die ich angefangen habe.
Näheres dazu bei der Herzkissen Aktionaus Kiel.
 Die verschiedensten Stoffe sind aus meiner Sammlung 
oder kaufte ich auf einem Kölner Flohmarkt. 
Nun sind alle getrennt, gewaschen und zugeschnitten.

Die verschiedensten waschbaren Materialen wie  Leinen, Baumwolle, Synthetik, Seide, 
und die  Oberflächen wie Wirkwaren wie Jersey, Strick, Satin, Köper, Leinenbindung, 
Stickereien, Vlies, Flanell beschäftigen hoffentlich die  Senioren.
 Vor allem Bänder, wie alte Namensbänder, Schrägband
und auch altes Strumpfgummi nähe ich noch wie besondere Knöpfe an.

Wer kennt noch die gestrickten Wollstrümpfe, die mit dem Strumpfband an den Leibchen befestigt wurden? 
Pippi Langstrumpf ist ja damit bekannt geworden, aber für mich war es früher vor der ersten Strumpfhose tägliche Keidung.
 Dies ist erst die erste Decke von vielen.


Es gab auch neben den Meisen, Grünfinken, Buchfinken, das Rotkehlchen,  den Zaunkönig und die Amseln im Garten zu beobachten.

allen eine schöne Woche 
von Frauke

Freitag, 6. Januar 2012

Hochwasser auch im Nord -Ostsee -Kanal ! ocean wave Cival war blogs


 Heute schreckte uns die Nachricht aus dem Verkehrsfunk  hoch
"Es werden wegen Hochwassers mit  allen Fähren nur noch Fußgänger und Radfahrer übergesetzt."
Bisher kannte ich es von Eisgang, dass Schlepper eingesetzt werden.
Dafür wurden die bisherigen Holzbrücken Brücken durch feste Kaianlagen ersetzt.
im letzten Jahr berichtete ich auch davon.
Normalerweise hängen die Rampen nach unten!!  und es ist die Steinschüttung zu sehen.
Laut der Pegelstände steht das Wasser  etwa 40 -60cm höher  als normal.
 


Ein Blick aus dem Fenster, noch fuhr die Fähre mit PKWs, aber 15 Min.später  lag sie an dem Kai und nicht mehr an der Rampe.




für den seitlichen Ausstieg wurde ein Rettungsfloß ausgehängt und so war Platz zum Ein- und Aussteigen.
Und es wurde auch sehr geholfen.
 Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dies war auch schon mal vor sieben oder acht Jahren.





.
und nun berichtet auch eine Zeitung darüber


Ein wunderschöner sonniger Tag ging heute vorbei.
Wir wünschen allen, dass sie keine Hochwasserschäden haben.
Frauke

dazu passend den Blog nr. 11  London Square oder ocean wave

 
 diese Strand - Decke habe ich auch schon aus dem etwas breteren Blog genäht




und  Nr. 12 Louisiana
wie mag davon wohl eine Decke aussehen?