Sonntag, 19. Juni 2011

Signalflaggen, so bunt wie der Garten

 meine neuste Arbeit für ......einen runden Geburtstag

 beim Zusammenstellen der Farben fiel mir aus,
dass dies nun wirklich die Farben des Gartens sind 

 weiße Miniastern, Rosen  und  Muskatellersalbei,
Mairübchen und runde Rettiche


 rote Rosen,  eine Nelkenart , Erdbeeren, und eine Weigelie
 Blau ist zahlreich ein- und mherjähriger Rittersporn,
Salbei, Storchschnabel, Glockenblume und  Kornblume 
die Akelei vergaß ich 
 und besonders viel blüht in Gelb, 
Rose Graham Thomas , Tagetes, Dahlie,
Frauenmantel, Färberkamille,Felberich,und Nachtkerze
 schwarz war schwierig, aber dann die schwarze Johannisbeere, 
die Deckel der Mohnkapseln,
die Rinde der Quitte , die so gut angewachsen ist 
und das angebrannte Wachholderholz vom Feuerplatz


zwischen zwei schweren Regenschauern 
konnte ich endlic gegen 15. Uhr Erdbeeren pflücken, 
aber man wird ganz schön nass
vom Netz und den Blättern


der Borretsch hat sich selbst wieder ausgesäht, 
er blüht in Weiß und Blau
 und kaum regnete es nicht, 
saßen daran die Hummeln!
eine herrliche Gründüngung



das Kürbisgestell habe wieder aufgestelllt, 
es ist wie früher die Heureuter konstuiert
und läst ich wunderbar verstauen
zusätzlich habe ich noch mit Kabelbindern Rundhölzer befestigt, 
so rankt es nicht sofort nach unten auf die Erde
bei dem Wuchs haben die Schnecken genug 
und sie schaffen den Kürbis nicht!!
die ersten Früchte haben sich schon entwickelt
und auch sie brauchen Sonne

aber wenn man etwas tiefer gräbt, 
ist der Boden immer noch trocken!!!



die Johannisbeeren haben ein stabileres Netzt erhalten
es lohnt sich, etwas mehr auszugeben, 
die Erdbeernetze sind nun schon im 3. Jahr auf den Pflanzen


und wenn es fertig ist,
gibt es noch mehr Erklärungen dazu
es past zur Kieler Woche 
und soll auch dann übergeben werden

allen schönere Tage von Frauke


Kommentare:

  1. Schöne Flaggen, schöne Farben, liebe Frauke. Da freut man sich über den Sommer - wenn er doch nur endlich wieder so richtig in Gange kommen würde.
    Liebe Grüße, Nora :-))

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    wie schön ist doch Deine Flaggen-Parade... Da wird sich der/die zu Beschenkende ganz bestimmt freuen. Er/Sie muss irgendwie etwas mit der Seefahrt zu tun haben, stimmst?
    In Deinem Garten geht es ja auch gut zu. Es macht mir immer wieder Spaß einen "Rundgang" durch Deine schönen Blumen- und Gemüsebeete zu machen....und die leckeren Erdbeeren...hmmmm.
    Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche.

    AntwortenLöschen
  3. wie toll die farbenfülle in deinem garten!! bei mir gibt es grün in allen variationen...aber so viel gelb schon!! ich warte noch auf sonnenblumen rudbeckia und co...
    das mit den netzen werde ich nun auch angehen...meine johannisbeeren hier in nordfriesland sind so voll...gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,deine bunten Stoffe erinnerten mich an mein Nähzimmer wo ich vor lauter Arbeit schon lange nicht mehr drin war.Deine Erdbeeren sehen so schön aus,werde heute Abend ein paar nähen.Schon lange hatte ich keine Blumen draußen mehr gesehen und durch deine schönen Bilder gehe ich wieder mit offenen Augen durch den Garten und entdecke so manche Blume.Wie schön es ist wieder lebendig zu werden.Deine Bilder strahlen eine Ruhe und Gelassenheit aus,die ich so sehr spühre.Hab lieben Dank dafür und liebe Grüße Ute,komme aus dem Kreise Gifhorn

    AntwortenLöschen
  5. hallo frauke,
    vor vielen jahren hab ich auch eine (meine einzigste) patchworkdecke genäht. für die kinder am strand oder am see. heute liegt sie immer im auto hinten und dient als unterlage für holzabholerei und überhaupt..
    meine johannisbeeren werden täglich von den tauben aufgefressen. ich lass sie, denn leider isst mein mann so gut wie kein obst und für mich allein mag ich sie acuh nicht ernten. dasselbe gilt für die erdbeeren. momentan ist halt kein kind da, welches naschen will. also lass ich es den tieren im garten.
    aufgegessen wird es eh.. man glaubt ja gar nicht, wieviel hunger vögel und igel haben können.
    was wohl denoch seinen zweck erfüllen wird, ist die kürbispflanze auf dem kompost, wen wir im herbst zur scharfen, chiligewürzen kürbissuppe laden.
    die bekommt in diesem jahr endlich mal wieder früchte.
    die letzen jahre haben die schnecken sie ja schon als jungpflanzen niedergemacht.. dafür war es zum glück dieses jahr zu trocken.
    es grüsst dich
    alke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke