Montag, 27. Dezember 2010

Danke für die vielen Weihnachtgrüße mit Schnee- und Eisbildern aus dem Norden

die Vielzahl an so lieben und persönlichen Kommentaren
hat mich doch sehr gefreut
deshalb gibt es noch einen kleinen Nachschlag an Winterbildern

 ein Spaziergang  Richtung Obereiderhafen
mit lecker Saft- Punsch in der Thermosflasche
und Gebäck im Rucksack am 1. Weihnachtstag,
 die ersten Eisschollen sind nun auch auf dem Kanal

 und das macht den Fähren Probleme, 
Eisschollen und -bildung

am 2. Weihnachtstag 

in der Ferne mein Heimatdorf  Rade

diese Schneewehen hatten sich am Donnerstag gebildet,
aber die Straßen sind dank der vielen Landwirte hervorragend geräumt


das gleiche Feld
  Rehe auf einem Rapsfeld am Gräsen

und werden es nach - 17 °C und Windstille
schon sehr viel mehr Eisschollen auf dem Kanal
unter diesem Link gibt es eine hervorragende private Wetterstation 

wir gingen dort gestern über die sonnigen Wege und Felder
der Schnee war zum Teil so verharscht,
dass wir nicht einbrachen
 dort in der Ferne stand mal mein Elternhaus, 
dies wurde aber nach der Kanalverbreiterung abgerissen 
und meine Eltern zogen ins Dorf
 eine Schneewehe auf dem Feldweg,
die mal nicht gräumt werden mußte
wie die untere im Dorf

und täglich grüßt das Murmeltier,
kaum hatte ich die Wege zu den Futterglocken und Haus geräumt,
schneite es wieder -- wunderschön wenn man frei hat

dazu noch ein Gedicht von Klaus Groth unter diesem Link gefunden

Der Schnee

             De Snee uten Heben
Kumt eben alleben
In Grimmelgewimmel
Hendal uten Himmel,
Hendal ute Wulken
As Duben, as Swulken,
As Feddern, as Dun,
Oppe Hüs', oppen Tun,
As Dun un as Feddern:
Fru Meddern, Fru Meddern!
Herinner! krup ünner!
Un rop alle Kinner!
De Höhner, de Küken!
Schüllt kamen, schüllt kiken!
Schüllt kiken un sehn,
De groten, de kleen,
Alleben, alleben
Den Snee uten Heben.

 
 
Der Schnee aus dem Himmel
Kommt leise ganz leise
In krausem Gewimmel
Herunter vom Himmel,
Herab aus den Wolken
Wie Tauben, wie Schwalben,
Wie Federn, wie Daun,
Auf die Häuser, auf den Zaun,
Wie Daunen und Federn:
Frau Base, Frau Base!
Herein! Kriech unter!
Und ruft alle Kinder!
Die Hühner, die Küchlein!
Sollen kommen, sollen schauen!
Sollen schauen und seht,
Die großen, die kleinen,
Ganz sachte, ganz leise
Den Schnee aus der Höhe.

und allen Schöne Tage
" zwischen den Tagen" 
sagen wir in Schleswig Holstein

oder zwischen den Jahren anderswo

von Frauke




Donnerstag, 23. Dezember 2010

Besuch vom Seidenschwanz

 erst die Tiere , dann der Mensch
mit diesen Worten 
habe  ich als junge Frau auf einem Bauernhof Verabtwortung übernommen
erst waren es noch Jungvieh / Rinder , 
dann nur noch Pferde und Katzen

aber die vielen Vögel bekamen jedes Jahr ihr Futter
und heute, so kurz vor Weihnachten,
besuchte ein Seidenschwanz  das Futterhaus,
dass ich gerade wieder gefüllt hatte!!




so zugeweht ist es rund um das Haus
es ist ein tolles Schneewetter
wie sehr hat man es sich all die Jahre weiße Weihnacht gewünscht!
und nun genießen wir den Schnee
auch das Schneeräumen macht Spaß,
wenn man es wieder kann
dass habe ich schon ganz anders erlebt,
  als ich mal sehr krank und  sehr sehr kurzatmig war!!


alles ist eingekauft 
und hoffentlich kommen wir morgen zur Familie
"aber geiht nicht, gibt es nicht "
auch wieder so ein Spruch aus der Familie




und diese leckeren Beerenfrüchte aus dem Garten
habe ich am Sonntag entsaftet

und sie füllten unseren Punschkessel,
vermischt mit dem Fliederbeersaft,
gabe es sie zu einer Geburtstagsfeier.
Ohne Alkohol  sehr willkommen bei den Gästen


und mit den Schneebildern vom Kanal verabschiede
ich mich in diesem Jahr 
und wünsche allen Lesern 
" Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel "





 unser Weihnachtsbaum, 
auch tief verschneit zum Weiterwachsen im Garten
aber auf dem Etikett wurde ausdrücklich vermerkt, 
dass es höchst unwahrscheinlich ist !!
aber mein grüner Daumen lässt hoffen


dazu ein Gedicht von  dem Dichter der Insel Helgoland
ob es dort auch Tannen gab ?

Tannengeflüster
James Krüss (1926-1997)

Wenn die ersten Fröste knistern,
in dem Wald bei Bayrisch-Moos,
geht ein Wispern und ein Flüstern
in den Tannenbäumen los,
ein Gekicher und Gesumm
ringsherum.
Eine Tanne lernt Gedichte,
eine Lärche hört ihr zu.
Eine dicke, alte Fichte
sagt verdriesslich: "Gebt doch Ruh!
Kerzenlicht und Weihnachtszeit
sind noch weit!"
Vierundzwanzig lange Tage
wird gekräuselt und gestutzt
und das Wäldchen ohne Frage
wunderhübsch herausgeputzt.
Wer noch fragt: "Wieso? Warum?!"
Der ist dumm.
Was das Flüstern hier bedeutet,
weiss man selbst im Spatzennest:
jeder Tannenbaum bereitet
sich nun vor aufs Weihnachtsfest,
denn ein Weihnachtsbaum zu sein:
das ist fein!
James Krüss Webseite


allen schöne Feiertage 
und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 

von Frauke

und ich würde mich auch sehr über Kommentare von Leser/ Innen freuen, 
die nur so mal vorbeischauen und keinen eigenen Blog haben



Samstag, 18. Dezember 2010

Schneezauber am Kanal mit guten Wünschen zum 4. Advent



ein Spaziergang zum Kanal
durch wunderschöne Schneekristalle
auch wenn es schon dunkel wurde, 
möchte ich euch doch die Bilder zeigen 

ein Schleppverband aus Polen, 
ob er noch Weihnachten in der Heimat verbringen kann?

 auch Seezeichen sind vom Schnee verdeckt ,
aber sie sind auch auf den Seekarten verzeichnet!
 ich stelle es mir gerade bei den vielen Verkehrszeichen auf unseren Straßen vor !!

 ein großes modernes Containerschiff 

 und viele Seemänner waren beim Eisklopfen!!
auf Leitern und  angeseilt
die Ostsse hat nur noch 1° 
und es wird bald auch dort Eisschollen geben



mit  Heimathafen  Luxemburg!!


und Lichter bringen eine wunderschöne Stimmung


dies sind die Reste der Apfelernte für den Weihnachts- Rotkohl
und die immer noch leckeren Zwiebeln würzen auch besonders gut

 alles mit meiner  Uralt Braun Küchenmaschine geschnitten
 eine Kostprobe schmeckte wunderbar
der Rest ist für Weihnachten eingefroren

und dieser kleine Engel
ist nach einer Vorlage aus der Landlust von meiner Tochter gefertigt 

es ist eine besondere Erinnerung an ....
in diesem Jahr gibt es leider auch traurige Weihnachten für Familien, 
die einen lieben Menschen verloren haben. 
Mit diesem Engel sei an alle gedacht
Frauke


und noch ein wunderschönes Gedicht von Klaus Groth

Dat Dörp in Snee

Still as ünnern warme Dek
Liggt dat Dörp in witten Snee,
Mank de Ellern slöppt de Bek,
Ünnert Is de blanke See. 
Wicheln stat in witte Haar,
Spegelt slapri all de Köpp,
All is ruhi, kold un klar,
As de Dod, de ewi slöppt.

Wit, so wit de Ogen reckt,
Nich en Leben, nich en Lut;
Blau na'n blauen Heben treckt
Sach de Rok nan Snee herut.

Ik much slapen, as de Bom,
Sünner Weh un sünner Lust,
Doch dar treckt mi as in Drom
Still de Rok to Hus.

unter diesem Link gibt es eine englische Übersetzung
und eine Deutsche,
wenn ihr auf die plattdeutschen Wörter klickt !!!

und einen schönen 4. Advent
von Frauke

Sonntag, 12. Dezember 2010

der Quilt ist fertig und Weihnachtsmarkt auf Gut Bossee

wir haben extra eine Wäscheleine am Rebengestell gespannt,
 damit die Decke in voller Größe auf das Bild kam

gestern abend habe ich noch das Bindung angenäht,
und heute morgen nahm meine Enkelin den Quilt freudestrahlend in Empfang


Weihnachtsmarkt auf Gut Bossee

Gut Bossee  liegt zwischen Feld und Westensee
in den alten Stallungen ist dort  ein sehr schöner Weinnachtmarkt 
mit Ständen zu alter Handwerkkunst
Leckerreien wie Bratapfel,
 Pförtchen, Waffeln 
Wildspezialitäteen wieWildschwein -  Braten am Spieß,
Fleischkäse , Wurst ,
- die Gesichter habe ich teilweise retuschiert -






 mit der Kutsche ging es kostenlos zu den Tannenbaumschonungen
ein großer Spaß für Jung und Alt
 große Auswahl,
die Qual der  Wahl
für die Familie.....

der krummste Baum gefiel dem Jüngsten
wurde aber nicht genommen
nach langem Suchen und nassen Füßen

zurück ging es wieder mit der Kutsche
und dann konnten die Kinder noch Laubsägearbeiten aussägen
mit sehr geduldiger Hilfstellung





bunte Seile drehen
und aus kleinen Kupferplatten Schalen hämmern, 
da war ich selbst eingespannt und es gibt dazu kein Bild

heute waren wir noch auf Gut Steinwehr, 
aber der Markt ist zwar warm, 
aber mir schon viel zu proffessionell
dafür sprechen schon die vielen Reisebusse!!

aber es gibt auch dort noch die besonderen Händler,
wie ein Schafszüchter mit Lecker Käse
und mein Cousin mit seinem Räucherfisch
Apfelpunsch
und auch besondere kleine Hand- und Bastelarbeiten
nun allen noch einen schönen 3. Advent!!
von Frauke

Posted by Picasa