Sonntag, 31. Oktober 2010

winterwamer Flanellquilt, Grünkohlernte und WInterlager


die Blöcke aus Flanellhemden und Blusen
hatte ich schon im letzten Herbst und Winter zugeschnitten
und zusammengenäht,
nach einem Ziegelmusterzusamengestellt 

kleine Ecken lockern die Ziegel auf
die Rückseite ist mit Fleece und dazwischen noch ein dünne Vlisdecke, das wärmt!!

an der Obereider ist nun auch Winterruhe

dies Bootshaus erinnert an eine amerkanische  Scheune

die Boote sind im Winterlager,
unser Holzkutter bleibt im Wasser,
damit das Holz nicht austrocknet

aber es erhält auch Winterplanen


das Boot wird eingeplant,
dazu wird auf ein Holzgestell aufgebaut

der Grünkohl ist nach dem ersten Frost erntereif
meine Enkelin half mit
beim herausziehen und entfernen der Blätter,
an denen der Kohlweißling sich eingenistet hat, eben Bio!!
 dies Menge ist nun heute früh schon geruft, blanchiert und kühlt ab

Ergänzung
nach dem Kommentar von Nadelmasche
 Grünkohl und weiße Fliege,
 die hatte ich auch, besonders  vor zwei Jahren,  aber nach dem ersten Frost waren alle weg!!!!
und die Blätter mit den Gelegenden des Kohlweißlings habe ich einfach entfernt, es blieb noch genug nach
Frauke
und mein Mann meinte nur, der schmeckt doch viel besser!! als der aus der Tiefkühltuhe
aber es macht viel Abeit ihn zu entrippen und zu blanchieren,
 anschließend fein zu schneiden und portionsweise einzufrieren,
aus dem Fleischwolf , wie meine Mutter es machte, ist er mir zu fein



das Gartenland ist durchgezogen ,
darauf sähe ich noch eine Gründüngung


und neugierig sind wir auf die Artischocken im nächsten Jahr, 
sie bekommen auch noch eine warme Bettdecke aus Stroh und Laub  
und Kompost
den werde ich gleich verteilen 
allen einen schönen letzten Oktobertag
von Frauke


anschließend strickten wir weiter an warmer Mütze und Schal für kalte Wintertage

Samstag, 23. Oktober 2010

Blogpause, alles Ok

allen Danke für Kommentare und mehr
und schöne Herbsttage

Ergänzung
ich bin gesund und munter,
brauche aber nun mehr Zeit für den Beruf und meine Fitness
auch ist mein PC ohne Internetanschluß!!!!
und muß über den meines Mannes einloggen, bis es wieder online ist
aber ich komme auch gelegentlich wieder
allen schöne Herbsttage
ich fahre gleich Rad warm eingepackt!!
Frauke

Dienstag, 19. Oktober 2010

Danke mit Oktobersträußen vor Frost und Sturm



danke für so viel Lob für die Decke
und auch für all Euren schönen Blogbeiträge 


die Edenrose ,  Ranunkeln  sagte  meine Tochter
viele Rosen blühten erst im Oktober
und es sind noch so viele Knospen die nun verregnen oder erfrieren 
da habe ich sehr viele gepflückt


diese Cosmea stand geschützt am Haus
und sie blüht noch nach der Frostnacht
 

ein großes Herz mit Lichtern

 


mitgebracht vom Herbstfest der  der Deutschen Nachschule in Tinglev
es gab dort so viele schöne Holz- Stoff - Floristikarbeiten  in großer   Kreativität
aber auch moderne Musik- ,  Text- und Tanzvorführungen sowie herbstliche Leckereien,
mit einem tollen Kochbuch 
vor allem noch die verschiedensten Suppen und salzigen Gebäcke
und eine herrliche jütländische Kaffetafel
fast wie im Buch von Siegried Lenz beschrieben
für die Schüler und deren Familien
ein gelungenes Fest


und die Webarbeit meiner Schwester 
passt in den Farben genau zu den Blumen






viel Freudse machen mir  die Fetthennen und die verschiedensten Astern
heute kam noch eine weiße dazu
die habe ich noch nicht geknipst




die Gartenschläuche, 
die bis zum Gemüse- und Obstgartengarten reichen müssen,
werden nun entwässert,
mein Mann , ein Seemann zieht es mal eben an der  Fahnenstange hoch

das Beet am Wall trocknet so schnell aus, 
es bekam noch einen Bettdecke aus Rasen- und Laubschnitt
hier blühen auch noch Rosen und  
denkbar einfach durch Selbstaussat  Alyssum   

mein Mann war am Wochenende mit  dem Kutter auf der Förde zum Angeln 
er fing nichts!!!!
bekam aber vier Dorsche geschenkt
und die hat er gleich ausgenommen und filiert



super lecker Fisch gab es gleich an zwei Tagen


allen nun noch schöne Oktobertage
von Frauke

Posted by Picasa

Sonntag, 17. Oktober 2010

für eine goldene Hochzeit

diese Decke habe ich gestern Abend überreicht

dazu hatte ich noch einen persönlichen Text verfasst,
und zum Schluss spielte der Musiker 
die Melodie " Komm unter meine Decke ..... 

und ich fand im Internet diese Zeilen  für die Karte  

Junge Liebende streben nach Vollkommenheit.
Alte Liebende lernen die Kunst,
einzelne Teile zusammenzufügen,
um dann in deren Vielfalt
die wahre Schönheit zu spüren.

Quelle: Ein amerikanischer Quilt

allen einen schönen Sonntag von Frauke 

und diese schönen Stoffe in Gold und Braun fand ich in der Stoff Eule in Ostenfeld 



und das wollte ich Euch auch nicht vorenthalten!!


und diese herrliche Rote Beete - Apfel  Frischkost
schmeckte köstlich zum Zander   und zur Forelle
gefüllt mit Kräutern Zwiebeln und Suppengrün aus dem Garten



Posted by Picasa

Dienstag, 12. Oktober 2010

goldener Oktober - gleich mehrfach

Eichenblätter für einen Türkranz
zur Goldnenen Hochzeit in der Nachbarschaft
schon ein wenig verfärbt und 
" nicht mehr so ganz frisch wie das Goldpaar" 
so ein Ausspruch einer Nachbarin , 
als ich mich für die nicht mehr so grünen Blätter erklärte

dies war eine Gemeinschaftsaktion  
daran kommen noch Goldene Rosetten,
aus einer Rettungsdecke geschnitten,
und die Goldene 50



diese Eiche wurde allerdings nicht beschnitten, 
sondern Knicks aus der Umgebung, 
die für die großen landwirtschaftlichen Maschinen
jährlich geputzt werden müssen  


 
goldene Stoffe in Kakao und Brauntönen 
für einen Goldenen Quilt für ....





dieses Buch habe ich gerade erstanden 
und daraus noch einige Ausschnitte 

mit einem wunderschönem Herbstgedicht 
es handelt auch von goldenen Blättern
 ein Herbstquilt Licht und Schatten
in wunderschönen Farben
 ein weiter Herbstquilt
immer wieder schön in so schlicht


 leider wird hier im Norden  so kein Mais  gelagert
stattdessen Monokulturen und riesige Silageberge



und zum Abschluß mein Goldener Oktober im Garten

 Azaleenblätter
und darunter Felsenbirne

 Erdbeere Corona
 und die englische Rose  Graham Thomas

Minitagetes in der Wiesenmischung




und es gibt sogar eineHochstamm / Kletterrose  von Kordes
mit dem Namen Goldner Oktober 
dies könnte mir noch gefallen 




allen schöne Oktobersonne 
wünscht Frauke

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Herbstdecke und ab dem 1.Oktober darf gefällt werden!!!



diese Decke ist ein Geburtstagsgeschenk und wärmt hoffentlich im Winter und darf auch an den Strand oder auf die Wiese
sie ist auch aus den Restekisten
ein Stoff ist von einem Sack Paniermehl, von Ikea , Kinderstoffen....



alle Farben darin könnte ich im Garten wiederfinden
das Orange der Ringelblumen, Tagetes, Kapuziner Kresse
das Gelb der ein und mehrjährigen Sonnenblumen und Rosen
die Pastel- und Blautöne der Dahlien, Astern , Rosen
das Grün, Rost in den  Farben der Blätter und der Fetthennen
das Weiß des Assyrums,
die Naturtöne in den Gräsern



der Zuckerhut wurde mir zu groß
und mächtig, die Rosen bekamen zuviel Sonne
und auch mein Blick von der Terasse war sehr eingeschränkt
ein Satz meiner Tochter gab dann den Ausschlag
" Nimm doch die Tanne da weg, sie stört!"
und die Rodearbeiten bei Nachbarn, denen alles viel zu groß wurde
und da war es wirklich Arbeit mit Bagger, Riesencontainer....



nun ist alles frei und sonnig,
die Granitstehlen waren noch von dem Eingangsbereich über 
und bald sind sie wieder eingewachsenen,
aber dann ist das Rasenmäher davor leichter 

die Buchsbäume im Beet kommen dann später links vom Beet 
vor die Stützmauer



hier stand  eine Nestfichte
innen total verwachsen und nach einem Rückschnitt blieb sie unten kahl


nun wächst dort die Sternmagnolie , die ich aber auch beschneide 

diese Stauden wachsen sehr üppig,
einmal ein Felberich mit rotbrauen Blättern und gelben Blüten
und eine Grönland Margerite

 Ich darf bald meine Knie Schiene am Wochende  abnehmen
und freue mich auf normales Gehen und hoffe bald auch wieder aktiver zu sein ,
im Beruf bin ich wieder tätig ,
bin aber dankbar dass unsere Schule einen Fahrstuhl hat
allen ein schönes Wochende und schöne Oktobertage
Frauke

und allen schöne Herbsttage ..

mit einem Gedicht von Wilhelm Busch

Schein und Sein

In trauter Verborgenheit

Ade, ihr Sommertage,
Wie seid ihr so schnell enteilt,
Gar mancherlei Lust und Plage
Habt ihr uns zugeteilt.
Wohl war es ein Entzücken,
Zu wandeln im Sonnenschein,
Nur die verflixten Mücken
Mischten sich immer darein.
Und wenn wir auf Waldeswegen
Dem Sange der Vögel gelauscht,
Dann kam natürlich ein Regen
Auf uns hernieder gerauscht.
Die lustigen Sänger haben
Nach Süden sich aufgemacht,
Bei Tage krächzen die Raben,
Die Käuze schreien bei Nacht.
Was ist das für ein Gesause!
Es stürmt bereits und schneit.
Da bleiben wir zwei zu Hause
In trauter Verborgenheit.
Kein Wetter kann uns verdrießen.
Mein Liebchen, ich und du,
Wir halten uns warm und schließen
Hübsch feste die Türen zu.
Posted by Picasa